Michael Klemm, Dirk Schmidl: Schneller, höher, weiter – Vorgehen zur Performanceanalyse und -optimierung

Der Vortrag von der parallel 2017 vermittelt ein grundlegendes Verständnis der Möglichkeiten der Performanceanalyse paralleler Programme auf aktueller Hardware. Es wird gezeigt, wie typische Performanceprobleme aufgespürt und behoben werden können.

Videos  –  0 Kommentare

Mit einem parallelen Programm ist die Arbeit noch nicht getan. Heutige Rechnersysteme sind komplexe Systeme: zahlreiche Rechenkerne mit mehreren Cache-Ebenen und Speichercontrol-lern. Einfach Threads zu erzeugen führt meistens entweder zu Lastungleichgewichten oder zu negativen Effekten, welche die Leistungsfähigkeit der parallelen Applikation einschränken. In diesem Vortrag zeigen wir den Einfluss der Rechnerarchitektur auf die Parallelisierbarkeit einer Applikation und geben Einblick in die Techniken und Werkzeuge zur Performance-Analyse von parallelen Applikationen. Anhand von Beispielen zeigen wir typische Performance-Probleme und erklären, wie sie mittels der Werkzeuge erkannt und behoben werden können.

arbeitet bei der Intel Deutschland GmbH. Seine Interessen liegen im Programmiersprachendesign, der effizienten parallelen Programmierung sowie Performance-Optimierung. Michael Klemm ist seit April 2016 CEO des OpenMP Architecture Review Boards.

arbeitet am IT Center der RWTH Aachen im Bereich HPC und beschäftigt sich mit Performance-Analyse und -Optimierung. Er ist Arbeitspaketleiter im durch die EU geförderten "Centre of Excellence – Performance Optimisation and Productivity".