Microsoft Build 2018: Was können wir erwarten?

Der Dotnet-Doktor  –  0 Kommentare

Microsofts Entwicklerkonferenz "Build 2018" beginnt am Montag, den 7. Mai 2018, um 17:30 Uhr deutscher Zeit mit der Keynote "Intelligent Cloud and Intelligent Edge" von Microsoft-Chef Satya Nadella. Microsoft wird wohl wieder Neuigkeiten zu .NET, .NET Core, Visual Studio, Azure und Windows verkünden.

Für die Mitverfolgung der Veranstaltung des Live-Stream aus Seattle scheint dieses Jahr eine Registrierung notwendig zu sein. Auf der Channel9-Site zum Event ist noch nicht erkennbar, ob man den Stream – wie in den letzten Jahren – auch ohne Registrierung nutzen kann.

Wenn man sich die Historie der Build-Konferenzen, die es seit 2011 als Nachfolger der Professional Developers Conference (PDC) gibt, ansieht, hat Microsoft in den letzten Jahren die Veranstaltung genutzt, um Neuigkeiten zu .NET, .NET Core, Visual Studio, Azure und Windows zu verkünden. In diesem Themenspektrum plus dem aktuellen Microsoft-Thema "Künstliche Intelligenz" wird sich auch dieses Jahr die Build bewegen.

Bei Windows gibt es für die Insider ja bereits den Nachfolger von Version 1803 ("April 2018 Update") unter dem Codenamen "Redstone 5". Hiervon wird Microsoft sicherlich einige Features vorstellen.

Von dem Update 7 von Visual Studio 2017 (Verison 15.7) könnte die fertige Version erscheinen. Aktuell ist am 3. Mai 2018 die Preview 6 erschienen, einzelne Teile wie der C#-7.3-Compiler sind aber bereits fertiggestellt, was bedeutet, dass die Entwicklungsumgebung auf der Zielgeraden ist. Von .NET Core 2.1, ASP.NET Core 2.1 und Entity Framework Core 2.1 wird es hingegen noch keine RTM-Version geben. Aktuell gibt es dort erst die zweite Vorschauversion. Es sollte nun aber eine Release-Candidate-Version kommen. Nach dem im Februar verkündeten Zeitplan hätte es diese Version schon im April geben sollen. Von dem klassischen .NET Framework 4.7 erwarte ich keine neue Version: 4.7.2 ist letzte Woche erschienen. Diese Version musste vor der Konferenz herauskommen, weil sie Teil des Windows-10-Updates war.