Microsoft veröffentlicht .NET Framework 4.6.1

Der Dotnet-Doktor  –  1 Kommentare

Rund fünf Monate nach dem Erscheinen von .NET Framework 4.6 hat Microsoft nun ein Update mit der Versionsnummer 4.6.1 veröffentlicht.

Das In-Place-Update, das .NET 4.6 ersetzt, bietet unter anderem:

  • Performanceverbesserungen für die Nutzung von Touch in Windows Presentation Foundation (WPF)
  • weitere Sprachen für Rechtschreibprüfung in WPF unter Windows 8.1 und Windows 10
  • In WPF können nun auch global registrierte Wörterbücher für die Rechtschreibprüfung verwendet werden.
  • Unterstützung für X509-Zertifikate mit Elliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA)
  • Speicherung von Always-Encrypted-Schlüsseln in Hardware Security Modules (für SQL Server 2016)
  • Die Failover-Funktionen beim Verbindungsaufbau zu einer Datenbank wurden beschleunigt.
  • Für verteilte Transaktionen lassen sich jetzt neben dem Microsoft Distributed Transaction Coodinator (MSDTC) auch andere Transaktionskoordinatoren einsetzen.
  • Verteilte Transaktionen sind jetzt auch mit der Cloud-Datenbank SQL Azure möglich.
  • Verbesserungen für Profiler-Werkzeuge für Fälle, wo Debugger-Dateien (PDB) nicht mehr auf der Festplatte erzeugt werden.
  • Die Klasse HttpListenerRequest kann nun auch das Token Binding Protocol nutzen.