zurück zum Artikel

.Net-Zeitschriftenmarkt: Da waren es nur noch drei

Der Dotnet-Doktor

Während ich die Konferenztasche des Microsoft Software Strategy Summit [1] durchstöberte, traf ich Hannes Preishuber von ppedv [2]. In der Tasche lagen mehrere IT-Magazine: Computerwoche, Computerzeitung, OBJEKTspektrum, LANline, dotnetpro, DatabasePro und dotnet Magazin. "Da ist ja keine ASP.NET Professional dabei", merkte ich direkt an, woraufhin Hannes antwortete, das Magazin wäre eingestellt worden. Das Schwestermagazin Visual Studio One gebe es aber weiterhin.

Die ASP.NET Professional war immer ein etwas kurioses Pflänzchen auf dem Markt der .Net-Zeitschriften. Die Zielgruppe war natürlich wesentlich kleiner durch die Beschränkung auf die .Net-Webentwicklung, das Layout erinnerte an meine Schülerzeitungszeit, und Hannes bezeichnete sich von der ersten Ausgabe (9/2002) über alle Jahre hinweg als "Interims-Chefredakteur". Das hat er mir einmal damit erklärt, dass er so lange den Posten besetzen wolle, bis das Magazin auf eigenen Beinen steht. Scheint also nicht geklappt zu haben ... Das finde ich schade, denn ein eigenes Magazin hat die wachsenden Gemeinde der ASP.NET [3]-Entwickler gestärkt.

Nachdem schon "MSCoder" nach kurzem Gastauftritt auf dem deutschen Markt wieder verschwunden ist, gibt es nun nur noch drei auf .Net spezialisierte Zeitschriften:

dotnetpro [4]

dot.net Magazin [5]

Visual Studio One [6]


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-353121

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/developer/artikel/Microsoft-Software-Strategy-Summit-am-24-April-2009-in-Koeln-850659.html
[2] http://www.ppedv.de/
[3] http://www.it-visions.de/glossar/alle/19/Active%20Server%20Pages%20.NET.aspx
[4] http://www.dotnetpro.de
[5] http://it-republik.de/dotnet/dotnet-magazin/
[6] http://www.visualstudio1.de/