Neuigkeiten von der Insel

Neuigkeiten von der Insel  –  2 Kommentare

Das indonesische Eiland mit circa 130 Millionen Einwohnern ist deutlich größer als das namensgleiche Ökosystem. Nach letzten Zahlen hassen oder lieben rund neun Millionen Entwickler die Programmiersprache Java mit ihren diversen Plattformen und Ausprägungen. Zu Java gibt es noch viel mehr beeindruckende Zahlen, die Oracle selbst mal in einer Zeitleiste zusammengestellt hat. Milliarden von Geräten und Downloads. Java ist anscheinend überall um uns herum. Den Überblick zu behalten fällt manchmal schwer.

Seit der Übernahme von Sun durch Oracle tut sich endlich wieder etwas. Java hat offensichtlich eine Zukunft. Die kann von der Gemeinschaft mitgestaltet werden. Etwa von Java User Groups, genauso wie vom interessierten Anwender. Der Java Community Prozess befreit sich zunehmend von den Einschränkungen der Vergangenheit. Auf der Java Virtual Maschine (JVM) finden neue Sprachen ein Zuhause. Zudem gibt es eine schier endlose Liste von Dingen, die die Welt eines Java-Entwicklers ausmachen.

Die Kunst dabei bleibt es, den Überblick zu behalten. Die Geschwindigkeit, mit dem sich Sprache und Plattformen weiterentwickeln, entspricht nicht der tatsächlichen Adaption bei Kunden und Anwendern. Für viele ist das ein Tanz zwischen den Realitäten. Konferenzen helfen beim Brücken bauen. Auch die vielen freien Informationen und Artikel im Internet können eine Hilfe sein.

Im Presse-Dschungel eine aufrichtige Einschätzung und einen ehrlichen Kommentar zu finden bleibt schwer. Bislang blogge ich privat auf Englisch. Diese sprachliche Hürde soll dieser neue Blog entfernen. Und noch mehr. Er soll einen Einblick liefern, wo Newsmeldungen nicht weit genug gehen und Artikel zu lang sind. Dabei dreht sich alles um Java. Ich möchte Eindrücke vermitteln: von neuen Entwicklungen, von Spezifikationen, von der Open-Source-Front, von Konferenzen und der aktiven Mitarbeit in der Java-Gemeinschaft.

Damit heiße ich meine Leser herzlich willkommen bei der neuen Anlaufstelle für diejenigen, die im Tagesgeschäft den Blick für die Neuerungen nicht verlieren wollen. Für die, die zu aktuellen Entwicklungen mitdiskutieren möchten. Und auch für diejenigen, die nur mal kurz schauen möchten, was sich denn gerade so bei Java tut.