Pläne für ASP.NET 4.0

Der Dotnet-Doktor  –  0 Kommentare

Noch vor dem endgültige Erscheinen des um wesentliche Web-Funktionen erweiterten Service Pack 1 von ASP.NET Version 3.5 hat Microsoft seine Pläne für die AJAX-Funktionen in ASP.NET 4.0 bekannt gegeben und einen ersten Prototypen veröffentlicht.

Geplante Funktionen

Zentrale Funktionen, die Microsoft plant, sind:

  • Clientseitige Steuerelemente und AJAX-Steuerelemente wie im AJAX Control Toolkit sollen zum Kern von ASP.NET gehören (z.B. TreeView, Grid, Chart, Progress Bar).
  • Clientseitige Datenbindung mit Datenquellen (Sys.Data.DataSource) und einer JavaScript-basierten Vorlagensyntax (früher "XML Script" in Zeiten von "Atlas" und den "ASP.NET AJAX Futures")
  • Verbesserung der Zugänglichkeit durch Unterstützung für WAI-ARIA
  • Animationen im Browser
  • Drag&Drop
  • AJAX für Browser auf mobilen Endgeräten
  • Erweiterung der DOM-Schnittstelle (z.B. CSS 2.1 DOM Selector API)
  • Unterstützung für AJAX in ASP.NET MVC-Anwendungen
  • Unterstützung für OpenAJAX-Standards
  • Verbesserung der Entwicklungsumgebung Visual Web Developer (z.B. Navigationsbaum für JavaScript-Code, schnellere JavaScript-IntelliSense, Build Tools für JavaScript, XML-Kommentare auch im aktuellen Dokument).

Die Liste ist vorläufig. Ein Erscheinungstermin ist noch nicht bekanntgegeben.

Als Plattform zur Bereitstellung der Vorabversion und der Pläne für die Zukunft nutzt das ASP.NET-Team seit kurzem das hauseigene Quellcode-Portal Codeplex.

Fazit

Wieder einmal lässt sich das ASP.NET-Team tief in die Karten schauen. Gerade die clientseitigen Datenbindungsfunktionen werden in vielen Webprojekten dringend gebraucht, in denen man bisher die Datenbankausgabe in JavaScript manuell (d.h. durch Zusammensetzen von HTL-Tags) erstellt. Aber Vorsicht: Mit dem Projekt "Atlas" bzw. den nachfolgenden "ASP.NET (AJAX) Futures" haben wir es schon erlebt, dass viel gelobte Funktionen dann doch nicht erschienen sind. Damals gab es sogar schon erste Schulungen zu Techniken, die dann später abgesagt wurden.