Reguläre Ausdrücke Kochbuch

Literatur  –  Kommentare

Jan Goyvaerts, Steven Levithan

Köln 2009
O'Reilly
519 Seiten
€ 49,90
ISBN 978-3-89721-957-1

Gleichgültig, ob ein Text nach Mustern zu durchsuchen ist oder Teile des Textes modifiziert werden sollen – reguläre Ausdrücke bieten einen passenden Lösungsansatz. Aus diesem Grund unterstützen inzwischen fast alle Sprachen, Werkzeuge und Anwendungen das Suchen und Ersetzen mit solchen Ausdrücken. Bislang konnte man sich entweder im Internet mühsam die benötigten Puzzleteile zusammensuchen oder anhand der Literatur bilden – etwa Friedls "Mastering Regular Expressions". Aber wo die Informationen aus dem Internet zu oberflächlich sind, ist die einschlägige Literatur zu theoretisch und trocken. Hier kommen Jan Goyvaerts und Steven Levithan ins Spiel. Sie haben es sich mit ihrem Kochbuch zum Ziel gesetzt, ein praxisrelevantes Kompendium zusammenzustellen, das die theoretischen Hintergründe nicht völlig vernachlässigt. Herausgekommen ist genau das, was der Buchtitel ankündigt: ein Kochbuch mit jeder Menge Rezepte, die nur darauf warten, in konkreten Projekten zum Einsatz zu kommen.

Nach einer Einführung und der Vorstellung einiger hilfreicher Tools liefern knapp 70 Seiten die nötigen Grundlagen. Gerade Anfänger finden hier alles Nötige, um sofort loslegen zu können. Ab dem dritten Kapitel zeigen Goyvaerts und Levithan, wie sich die regulären Ausdrücke in wichtigen Programmiersprachen verwenden lassen – sie behandeln Java, .NET, JavaScript, Perl, PHP, Python und Ruby. Jede Menge Codebeispiele erleichtern es Neulingen, die nachfolgenden Rezepte direkt umzusetzen. Diese behandeln wichtige Szenarien aus dem Entwickleralltag: Formatieren und Validieren von Benutzereingaben, Verarbeitung von Wörtern, Internetadressen et cetera. Jedes Rezept erläutert erst die Aufgabe und anschließend die Lösung. Auf diese Weise eignet sich das Kochbuch gut zum Nachschlagen.

Das Buch zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es nebenbei ziemlich alle Fallstricke behandelt, über die man als Neuling oft stolpert. So unterscheiden sich die Implementierungen bei verschiedenen Programmiersprachen erheblich. Goyvaerts und Levithan liefern deshalb überall, wo solche Unterschiede zutage treten, Hinweise und Alternativvorschläge. Um es kurz zu machen: Das Kochbuch gehört in die Werkzeugkiste jedes Entwicklers. (ane)