Reisebericht: JavaOne – Welcome Oracle

Neuigkeiten von der Insel  –  0 Kommentare

Der vierte Tag meiner Reise. Gestern Abend bin ich endlich in San Francisco angekommen. Die Tage in der Firmenzentrale waren spannend. Viele neue Informationen und Networking. Der Austausch mit Gleichgesinnten ist unglaublich wichtig. Und für mich persönlich ist das auch ein wichtiger Grund, überhaupt auf Konferenzen zu gehen. Obwohl: Die JavaOne ist ja nicht wirklich irgendeine Konferenz. Sie hat eine ziemlich lange Historie und gehört zu den bekanntesten auf der ganzen Welt. Zumindest für all die, die mit Java zu tun haben.

Welcome Oracle (Bild: M.Eisele)
Die Verwandlung von San Francisco

Oracle verwandelt einen Großteil der Stadt für die kommenden Tage. Überall sind blaue oder auch rote Schilder, welche die Besucher darauf aufmerksam machen, dass hier was vor sich geht. Auch die beteiligten Hotels putzen sich heraus und heißen Oracle und die Besucher willkommen. Seit heute Nacht ist die Taylor Street gesperrt, und die Zelte werden aufgebaut. An den Laternenpfählen hängen rot-blaue Fahnen, und die Zahl der Menschen in der Stadt scheint von Minute zu Minute zu steigen.

San Francisco wird Blau (Bild: Markus Eisele)
Vorprogramm MySQL Connect

Am Samstag startete der Konferenz-Marathon bereits. Die MySQL Connect wurde Samstagmorgen mit den Keynotes eröffnet. Die kleinste der drei Konferenzen ist damit die erste. Die neue MySQL-Cluster-Version 7.3 wurde vorgestellt, und Join Edward Screven (Oracles Chief Corporate Architect) sowie Tomas Ulin (Vice President of MySQL Engineering) haben über den Status des Delphin berichtet. Die Keynotes werden auch bald öffentlich verfügbar sein.

Parallel dazu können JavaOne- und OOW-Besucher sich schon registrieren. Mit den wenigen Menschen, die es heute noch sind, war das auch dringend zu empfehlen. Das weitere Rahmenprogramm besteht aus vielen kleinen Zusammentreffen unterschiedlicher Gruppen. Java.net hat seine Community Leader eingeladen, und das NetBeans-Team feiert die zurückliegenden 15 Jahre. Gerade rechtzeitig wurde gestern auch der NetBeans 7.4 RC1 veröffentlicht. Heute finden der NetBeans Community Day und das Treffen der GlassFish-Community statt.

Die Veranstaltungsteams haben noch ein paar Stunden Zeit, um alles fertig zu bekommen. Geht man derzeit durch die Straßen, sind die noch entsprechend leer. Das wird sich ab morgen ändern. Dann geht das Programm los.