Silverlight 1.0 erschienen

Der Dotnet-Doktor  –  2 Kommentare

Die erste Version von Microsoft Flash-Konkurrenz "Silverlight" steht seit gestern im Internet bereit (Laufzeitumgebung 1 MB). Interessant ist, dass Microsoft parallel angekündigt hat, Novell bei der Entwicklung von Moonlight (einer Silverlight-Nachimplementierung basierend auf Mono) zu unterstützen, insbesondere durch Bereitstellung der Silverlight Media Codecs for Linux (siehe Blogeintrag von Scott Guthrie). "Moonlight will run on all Linux distributions, and support FireFox, Konqueror, and Opera browsers", heißt es dort.

Dies ist das erste Mal, dass Microsoft offiziell das Mono-Projekt unterstützt. Laut einer Pressemitteilung basiert die Entscheidung, Moonlight zu unterstützen, auf Feedback von Kunden. Ohne Linux-Unterstützung hätte Silverlight wohl wenig Chancen am Markt, der primär in Anwendungen für das WWW besteht.

Details zur Form der Unterstützung erklärt Miguel de Icaza in seinem Blogeintrag.: "Microsoft will give us access to the Silverlight specifications", "Microsoft will make the codecs for video and audio available to users of Moonlight from their web site.", "Microsoft will give Novell access to the test suites for Silverlight to ensure that we have a compatible specification".

Silverlight 1.1, das sich von 1.0 dadurch unterscheidet, dass es nicht nur per JavaScript, sondern auch durch .NET-Programmiersprachen (VB, C#, JavaScript, Python, Ruby, Pascal, etc.) steuerbar ist, gibt es in einer aktualisierten Vorabversion ("Alpha September Refresh").

Weitere Informationen: