Stefanie Grewenig: OnConnectionLost – das Leben einer Offline-Webapplikation

Die HTML5-Technologien AppCache, IndexedDB und die File API bieten technische Möglichkeiten zum Gestalten offlinefähiger Angebote. Allerdings werfen bestimmte Anforderungen neue Fragen auf.

Videos  –  6 Kommentare
Anzeige

In ihrem enterJS-Vortrag berichtet Stefanie Grewenig von einem Kundenprojekt mit speziellen Anforderungen in Sachen Offlinefähigkeit: Die mobile Anwendung sollte den Nutzern das Lesen von Dokumenten, Erfassen von Ergebnissen und Hochladen von Bildern ermöglichen, wobei sich Änderungen nach Außenterminen mit geringer Netzabdeckung automatisch synchronisieren sollten.

Durch AppCache, IndexedDB und File API lassen sich sowohl der Applikationscode als auch die lokal speichern. Allerdings verlangt eine solche Applikation ihren Entwicklern auch ab, einige vertraute Muster zu überdenken: Wer ist der Herr über die Daten? Der Server oder der Client? Wie gehen wir mit Updates der Applikation um? Welche Daten müssen wir herunterladen, bevor jemand offline geht? Wie können wir die Offlinefunktionen automatisiert testen? Und was bedeutet offline eigentlich genau? (jul)

Anzeige

ist Entwicklerin bei ThoughtWorks. Sie begann 2009 mit dem Entwickeln von Webanwendungen und experimentiert gern mit neuen Technologien.

Als Mitbegründerin von cloudTeX arbeitete sie am Frontend eines SaaS-Angebots zum gemeinsamen Erstellen wissenschaftlicher Texte mit LaTeX.

Anzeige