Techtiefen: [Dev-Basics] CI / CD

Die Techtiefen-Episode beschäftigt sich mit den Vorteilen, aber auch Eigenheiten von Continuous Delivery und Continuous Integration.

Techtiefen  –  0 Kommentare

Continous Integration (CI) und Continous Deployment (CD) sind die Verbindung der unterschiedlichen Schritte im Entwicklungsprozess. Mit CI/CD-Pipelines lässt sich Quellcode schnell und automatisiert testen, bewerten, bauen und veröffentlichen. Sebastian Messingfeld und Nico Kreiling sprechen darüber, wieso CI/CD-Pipelines nicht nur ein Zeit-, sondern auch ein Qualitäts- und Zufriedenheitsgewinn sind.

Sie gehen gemeinsam durch die unterschiedlichen Schritte einer solchen Pipeline, von einfachem Quellcode Linting bis hin zum Release im App Store. Dabei gehen sie auf die Besonderheiten unterschiedlicher Plattformen wie iOS, Windows oder Embedded ein und geben einige ihrer persönlichen Erfahrungen preis, um den Workflow individuell auf die persönlichen Anforderungen zuzuschneiden. Außerdem sprechen Nico und Sebastian über die zahlreichen unterschiedlichen technischen Ansätze von integrierter CI im Versionskontrollsystem über klassische CI-Server wie Jenkins bis hin zu gehosteten Angeboten wie etwa Bitrise, CircleCI oder Azure DevOps.