TypeScript lernen: Eine Einführung

the next big thing Golo Roden  –  0 Kommentare

An TypeScript kommt heutzutage kaum noch jemand vorbei, der Anwendungen für das Web und die Cloud entwickeln möchte. Tatsächlich löst TypeScript eine ganze Reihe der Probleme von JavaScript, insbesondere hinsichtlich der Skalierbarkeit im Team. Wie funktioniert TypeScript, und wie lernt man es am besten?

JavaScript polarisiert. Entweder liebt man die Sprache – oder man hasst sie. Standpunkte dazwischen sind tatsächlich eher rar. Doch egal, wie man zu der Sprache steht, gibt es eine Reihe von Problemen, wenn man JavaScript in größeren Teams und Projekten einsetzen möchte: Allzu schnell geht der Überblick verloren, und der Aufwand für Koordination und Kommunikation wachsen exponentiell. Man könnte sagen, die Entwicklung mit JavaScript skaliert nicht.

Genau hier setzt TypeScript an, eine 2012 von Microsoft erstmals veröffentlichte Sprache, die JavaScript um ein statisches Typsystem und einen Precompiler à la Babel erweitert. Der Fokus liegt dabei, wie der Name bereits nahelegt, auf dem statischen Typsystem, der Precompiler ist eher schmückendes, aber notwendiges Beiwerk.

Eine stetig zunehmende Anzahl von Teams und Projekten setzt daher auf TypeScript statt auf klassisches JavaScript, und das ist eine durchaus vernünftige Entscheidung. Allerdings stellt sich die Frage, wie der Einstieg in TypeScript am besten gelingt. Diese Frage beantwortet das Video "TypeScript lernen: Eine Einführung in 80 Minuten" des Autors, das kostenlos auf YouTube zur Verfügung steht.

TypeScript lernen: Eine Einführung in 80 Minuten

Inhaltlich behandelt das Video nach einem kurzen historischen Rückblick nahezu alle Themen, die für den Alltag als Entwicklerin oder Entwickler in diesem Bereich wichtig sind. Dazu zählen unter anderem folgende Themen:

  • Installation und Konfiguration
  • Compilezeit versus Laufzeit
  • Typen definieren und verwenden
  • Typkomposition mit Unions
  • Generische Datentypen
  • Module verwenden
  • Klassen und objektorientierte Programmierung
  • Strukturelles statt nominales Typsystem
  • Umstieg von C#, Java & Co.

Natürlich kann ein Video von 80 Minuten nicht alle Aspekte von TypeScript bis ins letzte Detail erklären, aber ein Großteil dessen, was im Alltag von Nöten ist, wird ausführlich erläutert und an einem durchgängigen Beispiel erklärt.

In diesem Sinne – viel Spaß und Erfolg beim Einstieg in TypeScript :-)