User-Group-Vortrag zu Entity Framework Core am 29. November in Essen

Der Dotnet-Doktor  –  1 Kommentare

Alles neu bei Entity Framework Core. Und was bringt uns das jetzt?

Microsoft hat seinen OR-Mapper in weiten Teilen neu implementiert. Der Nachfolger von Entity Framework 6.1.3 heißt Entity Framework Core 1.0. Er ist – wie die anderen Core-Produkte von Microsoft – plattformunabhängig (läuft nicht nur auf Windows, sondern auch Linux, Mac, iOS und Android), modular und leichtgewichtiger. Tatsächlich ist der Datenzugriff mit Entity Framework Core in einigen Fällen deutlich schneller als beim Vorgänger. Und ein paar neue Features gibt es auch (z. B. Batch-Updates, Shadow States, LINQ-Verbesserungen, SQLite-Unterstützung).

Auf der Schattenseite aber stehen Features, die endgültig oder vorübergehend entfallen. In Version 1.0 von Entity Framework Core fehlen tatsächlich einige Feunktionen, die man als Nutzer des bisherigen Entity Framework schmerzlich vermissen wird.

Ich berichte in einem User-Group-Vortrag unter dem Titel "Alles neu bei Entity Framework Core. Und was bringt uns das jetzt?" am 29. November ab 19 Uhr in Essen über die Neuerungen und zeige den Migrationsaufwand von EF 6.x sowie die mögliche Koexistenz von Entity Framework und Entity Framework Core in einem Projekt auf.

Die Veranstaltung findet im "Unperfekthaus" statt. Einen passenderen Ort kann man für einen Vortrag über Entity Framework Core 1.0 kaum finden: Nomen est omen :-)

Eine Online-Anmeldung ist jedoch zwingend erforderlich, damit ausreichend Sitzplätze zur Verfügung stehen. Das Unperfekthaus erhebt jedoch einen Eintritt von 6,90 Euro, indem dann eine Flatrate für verschiedene nichtalkoholische Getränke enthalten ist!