Visual Studio 2010 SP1 verfügbar

Der Dotnet-Doktor  –  3 Kommentare

S. Somasegars wird heute im Rahmen der TechEd Middle East in Dubai ankündigen, dass das erste Service Pack von Visual Studio 2010 ist ab sofort für MSDN-Abonnenten verfügbar ist. Andere Anwender müssen noch bis zum 10. März warten.

Neben den schon aus der Beta-Version des Service Packs bekannten Neuerungen (wie die neue Hilfeanwendung; IntelliTrace auch für 64-Bit; Performance-Assistenten für Silverlight) gibt es nun eine Einstellung für die Abschaltung der Handwardbeschleunigung der Grafik, die Abstürze auf Window XP vermeiden kann.

Zudem gibt es eine eine lizenzrechtliche Überraschung: Im Rahmen eines neuen Feature Pack für Visual Studio ("Visual Studio Load Test Feature Pack") können Anwender von Visual Studio 2010 Ultimate mit MSDN ab sofort eine unbegrenzte Anzahl virtuelle Benutzer für Lasttests verwenden. Bisher waren nur 250 virtuelle Benutzer im Basispaket enthalten, weitere Benutzer mussten separat erworben werden zu Preisen ab 4799 Dollar.

Ein zweites Feature Pack ("TFS-Project Server Integration Feature Pack") ermöglicht die Integration von Team Foundation Server mit der Servervariante des Projektmanagementwerkzeugs Microsoft Project ("Microsoft Project Server").

Ebenfalls auf der TechEd gezeigt wird die zweite Beta des Rapid Application Development-Werkzeugs Visual Studio Lightswitch, dessen erste Beta im August 2010 erschien. Laut S. Somasegars war das Interesse daran mit über 100 000 Downloads sehr groß.