Visual Studio LightSwitch: Nächste Version kostenfrei in Visual Studio

Der Dotnet-Doktor  –  0 Kommentare

Am Rande des gestrigen Vorstellung von Visual Studio 11 Beta und TFS Express gab es auch Neuigkeiten zu Microsofts RAD-Umgebung Visual Studio LightSwitch. Im offiziellen Teil von Soma Somasegar und Jason Zander wurde diese zwar nicht erwähnt, aber es gab zum Webcast einen Chat, in dem der Chat-Moderator auf die Frage eines Journalisten: "any enhancements for vs lightswitch? HTML5 output?" antwortete: "LightSwitch is now included in VS Professional and higher. At beta LightSwitch doesn't support HTML5 output".

Das sind zwei interessante Informationen auf engem Raum. LightSwitch war bisher ein Add-on, das man nur als MSDN-Abonnent kostenlos bekam. Alle übrigen mussten 369 Euro zahlen. Nun ist es für alle Visual-Studio-Besitzer kostenlos (ausgenommen Nutzer der kostenfreien Visual-Studio-Express-Varianten).

Noch wesentlicher finde ich aber den zweiten Punkt: Indem der Moderator nicht das bei Microsoft sonst oft übliche "Da reden wir nicht drüber" oder "Das wäre etwas, über das wir nachdenken" von sich gab, sondern davon sprach, dass dieses Feature nicht zur Beta kommen wird, gab er indirekt zu, dass Microsoft daran arbeitet und es bis zur endgültigen Version von Visual Studio 11 fertig haben will.

Zur Erinnerung: LightSwitch erzeugt bisher eine Silverlight-4.0-Oberfläche (im oder außerhalb des Browsers). Zwar gibt es inzwischen Silverlight 5.0, aber weitere Versionen sind zurzeit nicht geplant. Offen ist noch, ob LightSwitch 2.0 dann sowohl Silverlight als auch HTML5 unterstützen wird oder nur noch HTML5. In letzterem Fall wäre das wohl wieder ein Sargnagel mehr für Silverlight. Spekulationen über eine HTML5-Oberfläche für LightSwitch gibt es schon seit der BUILD-Konferenz 2011.

Weitere Informationen zu LightSwitch 1.0 ("2011"):