Vorträge über ASP.NET 3.5 und ORM mit .NET 3.5

Der Dotnet-Doktor  –  1 Kommentare

Wie immer stelle ich meine Vorträge auf der diesjährigen Herbst-BASTA für jedermann zum Download bereit.

  • Keynote: .NET – gestern, heute, morgen
  • Webentwicklung in ASP.NET 3.5 und ASP.NET 3.5 Service Pack 1
    Die Neuerungen in ASP.NET 3.5 waren überschaubar, aber Microsoft legt mit den ASP.NET 3.5 Extensions einige Funktionen nach: Dynamic Data Controls, ADO.NET Data Services, MVC-Pattern und mehr AJAX-Funktionen.
  • Datenzugriff in ASP.NET: Was, Wann, Wie?
    Für den Datenzugriff in Webanwendungen gibt es inzwischen zahlreiche Alternativen über unterschiedliche "DataSources". Für viele Entwickler ist die Wahl eine Qual. Die Entscheidung zwischen RAD (alias Quick&Dirty) und dem zeitaufwendigeren Mehrschichtansätzen (mit/ohne ORM) oft ein Glaubenskrieg.
  • AJAX mit ASP.NET
    ASP.NET 2.0 und 3.5 bieten zwei verschiedene Optionen für AJAX-Anwendungen: Die partielle Seitenerzeugung mit dem UpdatePanel und die Script Services im Web-RPC-Stil mit Zugriff auf Web Services und WCF.
  • LINQ-to-SQL versus ADO.NET Entity Framework
    Erst gab es gar keine objekt-relationalen Mapper von Microsoft, jetzt gibt es direkt zwei, die beide die elegante Datenabfrage mit LINQ unterstützen. Im Untergrund gibt es jedoch einige Unterschiede.

Von der BASTA persönlich mitgenommen habe ich folgende Erkenntnisse:

  • Es gibt auf BASTA nur noch wenige Visual-Basic-.NET-Entwickler. Von den anwesenden Teilnehmern bei der Keynote (ca. 350) haben nur 20 (!) sich getraut, die Hand zu heben, als die Frage gestellt wurde, wer mit Visual Basic entwickelt. Dabei steht ja "BASTA" eigentlich für BASic TAge.
  • Die Entscheidung zwischen LINQ-to-SQL und dem ADO.NET Entity Framework bewegt die Entwickler. Zumindest hat dieser Vortrag den vorgesehenen Raum gesprengt, sodass wir auf den Keynote-Saal ausweichen mussten.
  • .NET 3.0 und schon gar nicht .NET 3.5 sind noch lange nicht in allen Unternehmen angekommen. .NET 2.0 ist noch vielfach der Standard. Aber Microsoft kündigt schon .NET 4.0 an.