Welchen Einfluss haben klassische und agile Projektmanagement-Techniken auf den Erfolg von IT-Projekten?

Bernds Management-Welt  –  0 Kommentare

Erfolgsfaktoren von IT-Projekten lassen sich kaum universell definieren. Zu unterschiedlich sind die jeweiligen Rahmenbedingungen der verschiedenen Projekte. Und selbst innerhalb eines Projektes verändern sich die Rahmenparameter gelegentlich. Allgemeine Schlüsse zur Einführung neuer oder Optimierung bestehender Managementpraktiken sind deswegen so schwer ableitbar.

Die oose Innovative Informatik führt in Kooperation mit den zwei großen Projektmanagementorganisationen GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.) und PMI (Project Management Institute) Chapter Frankfurt und München) eine Studie zu diesem Thema durch, die am 1.12.2008 startet.

Mit Hilfe dieser breit angelegten Studie soll die Brücke zwischen den beeinflussenden Rahmenbedingungen und der Anwendung verschiedener Projektmanagementtechniken geschlagen werden – praxisnah und losgelöst von den Dogmen und Philosophien der verschiedenen Vorgehensmodelle.

Damit wird vor allem Projektmanagern ermöglicht, sowohl klassische als auch agile Managementtechniken in ihrer Auswirkung auf die Erreichung bestimmter Projektziele einzuordnen.

Alle Projektleiter und gegebenenfalls andere Führungskräfte (Architekten, Scrum-Master et cetera) aus Softwareentwicklungsprojekten sind aufgefordert, an der Studie teilzunehmen. Die Beantwortung des Fragenkataloges dauert etwa 60 Minuten. Dabei werden unter anderem ein abgeschlossenes erfolgreiches als auch ein abgeschlossenes, wenig erfolgreiches Projekt bewertet.

Die Teilnahme an der Online-Umfrage ist vollkommen anonym. Erste Ergebnisse der Studie werden kostenlos ab etwa Mitte/Ende Februar 2009 zur Verfügung gestellt.

Die Online-Umfrage läuft vom 1.12.2008 bis zum 18.1.2008 und ist unter www.oose.de/pm_studie zu erreichen.