Wenn IT ganz oben zugesagt wird

The World of IT  –  1 Kommentare

Ja, es liegt mal wieder an "uns" – es gibt massive Softwareprobleme, sodass die letzten Testfahrten nicht zufriedenstellend verlaufen sind. Das ist jedoch nicht der wirkliche Grund für diesen Blog. Gestolpert bin ich in der Süddeutschen Zeitung darüber, dass Peter Ramsauer laut seinem Sprecher "stocksauer" über die Verzögerung sei. (Übrigens hatte ich heute 7950 Treffer bei der Suche nach "Ramsauer + stocksauer".) Auf alle Fälle ist er wohl vor allem deshalb stocksauer, weil er doch Zusagen von "allerhöchster Ebene" erhalten hatte, die jetzt nicht eingehalten werden.

Das genau ist das Problem. Ich frage mich, wie die Zusage gelautet hätte, wenn Ramsauer und Kollegen sich mit der "alleruntersten Ebene" unterhalten hätten. Üblicherweise wissen alle diejenigen, die die Dinge umsetzen (und das ist nicht die allerhöchste Ebene), wie es um ein Projekt steht. Je weiter nach oben die Nachricht fließt, desto mehr wird sie beschönigt. Ich kenne das Velaro-Projekt nur aus der Zeitung, aber es ist mit Sicherheit nicht das erste (und leider auch nicht das letzte), bei dem nicht auf die unterste Ebene gehört wird.