Wenn introvertiertes Hacken gefährlich wird

The World of IT  –  1 Kommentare
Anzeige

Alle introvertierten Programmierer aufgepasst: Zu wenig soziale Kompetenz auf Flügen kann dramatische Folgen haben. Also immer freundlich sein und nicht zu heftig hacken.

Was unterscheidet einen extrovertierten von einem introvertierten ITler? Der extrovertierte schaut bei Gesprächen auf die Schuhe seines Gegenübers statt auf seine eigenen. Der Witz ist zwar alt, aber dennoch trifft er mitunter ins Schwarze. Und das kann Probleme verursachen, wie der Bericht über einen Mathe-Professor zeigt, der zum Terrorverdächtigen wurde, weil er beim Fliegen fokussiert auf seinen Laptop voller Differenzialgleichungen schaute und Smalltalk-Versuche seiner Nachbarin einsilbig abblockte.

Anzeige

Da stelle ich mit sofort vor, wie ich im Flugzeug sitze, an irgendeinem Programm arbeite, mit Kollegen oder mit mir selbst seltsame Code-Worte wie thread, future, exception, failure oder womöglich sogar 'XML bomb' vor mich hin flüstere, und statt mit einer unverdächtigen Windows-Oberfläche unter Linux mit einem Bildschirm voller spitzer und geschweifter Klammern arbeite.

Also: Wer Ärger vermeiden will, sollte zumindest die Smalltalk-Versuche seiner Sitznachbarin mit dem freundlichen Versuch erwidern, C++ zu erklären. Wird bestimmt lustig und man kommt pünktlich an.

Anzeige