Wirklich kein gewohntes Startmenü in Windows 8!?

Der Dotnet-Doktor  –  47 Kommentare

Microsoft scheint es ernst zu meinen, dass Windows 8 nicht mehr den Startknopf mit Startmenü enthalten wird. Während man in der Developer-Preview-Version das noch über einen Registry-Eintrag wieder einblenden konnte, ist es in der aktuellen Consumer-Preview-Version nicht mehr möglich, auf dem Windows-Desktop das Startmenü anzuzeigen. Stattdessen muss man den bildschirmfüllenden Metro-Startbildschirm benutzen, den man über einen kleinen, nicht optisch hervorgehobenen Punkt ("hot corner") oder die Windows-Taste erreicht.

Wie es vielen typischen Windows-Nutzern ergeht, zeigt ein YouTube-Video. Kein Wunder, dass Anwender schon Petitionen an Microsoft schreiben oder Zusatztools wie ViStart oder Start8 installieren oder mit der Startleiste tricksen, um das Startmenü wiederzubekommen. Das sind aber alles keine Lösungen für Anwender wie den Herrn im Video.

Ich fürchte aber, Microsoft denkt anders, weil sich sich viel Mühe gibt, das neue Startscreen-Konzept zu erklären, das Konzept zu verteidigen (hier von Steven Sinofsky persönlich) und Anleitungen zu liefern. Zudem kursierte kürzlich die Meldung "Windows 8 Start button isn't coming back, but there will be a tutorial... The Start button won't be coming back, no matter how much detractors of Windows 8's new user interface would like it to", die wenig Hoffnung lässt, dass Microsoft seine Meinung noch ändern wird.

Ich habe aber dennoch die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Nachdem ich jetzt einige Zeit mit Windows 8 mit der Maus (!) gearbeitet habe, denke ich immer noch:

  1. Wenn man den neuen Startscreen erst so viel erklären und die Benutzer anleiten muss, dann ist es schon falsch! (Vgl. auch "Windows 8 ist erklärungsbedürftig".)
  2. Die "hot corners" im Metro Screen sollten optisch hervorgehoben werden und mindestens so groß wie der bisherige Startknopf sein.
  3. Der neue Startbildschirm ist gut für die Metro-Touch-Oberfläche, aber nicht für Anwender des klassischen Desktops mit klassischen Fensteranwendungen. Das filigrane Startmenü war übersichtlicher. und man kann darin schneller navigieren als der bildschirmfüllende Metro-Startscreen.
  4. Es mag Anwender geben, die den Startknopf mit Startmenü nicht mögen. Aber es gibt genug, die ihn mögen. Microsoft sollte dem Benutzer die Wahl lassen, den Startknopf ein- oder auszublenden. Das ist in der Programmierung für Microsoft eine Kleinigkeit.
  5. Es könnte den Erfolg von Windows 8 behindern, wenn es Startknopf und klassisches Startmenü nicht gibt – allein schon, weil darüber so hitzig diskutiert wird und so viele Anwender melden, dass sie Probleme haben, Windows 8 intuitiv zu bedienen.