XBox-Prophezeihungen des Paketboten

Der Dotnet-Doktor  –  2 Kommentare

Schon bei Übergabe des XBox-Pakets war sich mein Paketbote sicher: Das Gerät würde er bald wieder abholen. Er hat Recht behalten.

Computerspiele habe ich seit ungefähr 17 Jahren nicht mehr gespielt. Seitdem hatte ich immer Besseres zu tun. Seit es aber .NET und C# in Form des XNA Frameworks auch für die XBox gibt (siehe Beitrag von Dirk Primbs in der iX 03/2007), muss ich mich ja quasi von "dienstwegen" mit Microsofts Spielekonsole beschäftigen.

Mit eine Portion Wohlwollen von Microsoft kam ich vor zwei Wochen in den Besitz einer XBox 360. "Haben Sie sich jetzt eine XBox bestellt?", meinte mein Paketbote mit einem breiten Grinsen, "Na dann viel Spaß… ich bin mal gespannt, wann ich das Gerät wieder abhole.".

Erst dachte ich, der Mann schätzt mich (nachdem ich normalerweise mehrmals in der Woche dicke Bücher oder Projektakten geschickt bekomme) so ein, dass ich keinen Spaß am Computerspielen habe werde. Aber auf meine Frage "Wieso?" erläuterte er mir, dass er XBoxen häufig wieder abholen müsse, weil sie defekt seien.

Das wollte ich – als treuer Nutzer von und Berater zu Microsoft-Produkten – "natürlich" nicht glauben. Aber nach nur insgesamt zweistündiger Verwendung im fünf Tagen lehrte mich die XBox eines Besseren: "Auf dem Ring of Light blicken drei rote Lichte" (um es mal mit den maschinell übersetzten Worten der deutschen Microsoft Knowledge Base zu sagen). Nur noch etwa jeder 20. Versuch, das Gerät einzuschalten, war erfolgreich. Dieses "Einschaltspiel" wurde schnell langweilig.

Zumindest hat der Call Center Agent an der XBox-Hotline den magischen Satz "Auf dem Ring of Light blicken drei rote Lichte" sofort verstanden, denn er erwiderte umgehend: "Dann müssen Sie das Geräte wohl einschicken". Der Call Center Agent versicherte mir aber auf meine kritische Nachfrage: "Das passiert wirklich nur bei sehr wenigen Geräten!".

Nachdem ich dann die strenge, aber mir unverständliche Anweisung eben dieses Call Center Agents ("Benutzen Sie auf keinen Fall die Originalverpackung!") brav befolgt hatte, klingelte zwei Tage später wieder der Paketbote. Mit einem breiten Grinsen hielt er den Abholschein vom XBox-Suppport in der Hand.

Zu meiner Beruhigung prophezeite er: "Meist holen wir das Gerät einmal ab. Und wenn es dann zurück ist nach kurzem noch einmal. Dann gibt es meistens ein ganz neues und dann ist Ruhe.".

Eine Gegenfrage habe ich mich nicht mehr getraut, zu stellen: Ist dann Ruhe, weil das Gerät funktioniert oder weil die Leute es nur noch als Podest für Blumen verwenden?