Zehn Highlights in Visual Studio 2012: #5 Registerkartenverwaltung der geöffneten Dateien

Der Dotnet-Doktor  –  0 Kommentare
Anzeige

Microsofts Entwicklungsumgebung Visual Studio bietet in der Version 2012 eine Reihe schöner neuer Funktionen für die .NET-Programmierer. Feature Nr. 5 ist die Registerkartenverwaltung der geöffneten Dateien in Visual Studio 2012.

Bisher hat man eine Datei in Visual Studio mit einem Doppelklick auf den Namen im Solution Explorer geöffnet. Nun gibt es zusätzlich die Möglichkeit, diese mit einem Einfachklick zu betrachten. Im Unterschied zum Doppelklick wird die Datei dabei nur im Sinne einer Vorschau temporär geöffnet. Sie wird nicht der Registerkartenleiste hinzugefügt. Die Vorschau wird verändert, wenn man die ALT-Taste beim Anklicken drückt.

Zudem kann man geöffnete Dateien nun "anheften". Diese bleiben sichtbar, auch wenn man weitere Dateien öffnet und der Platz nicht reichen würde. Bei Bedarf erscheint die Registerkartenleiste dann mehrzeilig. Die "Anheftung" wird aufgelöst, wenn man eine Datei schließt. Man kann aber in den Visual-Studio-Optionen festlegen, dass die Anheftung beibehalten werden soll (Tools/Options/Tabs and Windows).

Registerkartenverwaltung


Anzeige