Menü
Developer

AMD gibt ROC-profiler-Bibliothek frei

Das Programmierwerkzeug analysiert das Laufzeitverhalten von Software, die die GPUs von AMD bei zur Berechnung zum Beispiel von OpenCL-Workloads nutzt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
AMD gibt ROC-profiler-Bibliothek frei

Beim GPU-Hersteller AMD angestellte Entwickler haben die ROC-profiler-Bibliothek unter die MIT-Open-Source-Lizenz gestellt, das berichtet die Technologieseite Phoronix und verweist auf die GitHub-Seite des Projekts.

Es besteht aus einer Bibliothek und einem Tool zum Zugriff auf die Informationen zur Hardwareperformance des AMD-Grafikprozessors. Der Profiler wird aller Voraussicht nach mit der kommenden ROCm-1.9-Version (Radeon Open Compute Platform) gebündelt werden, er kann aber wohl auch mit den aktuellen 1.8-Versionen des CUDA-Konkurrenten eingesetzt werden. Er lässt sich in Verbindung mit HIP- (Heterogeneous-Compute Interface for Portability), HCC- (Heterogeneous Compute Compiler) und OpenCL-Workloads nutzen.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)