Menü
Developer

AWS: CodeCommit und CodePipeline verfügbar

Mit CodeCommit und CodePipeline stehen nun zwei Produktivitätswerkzeuge für Entwickler bereit, die Amazons Cloud-Umgebung für ihre Softwareprojekte nutzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
AWS: CodeCommit und CodePipeline verfügbar

Auf dem AWS Summit in New York wurden die Verfügbarkeit der beiden bereits früher angekündigten Entwicklerwerkzeuge CodeCommit und CodePipeline angekündigt. CodeCommit ist ein skalierbar verwalteter Source-Control-Service für private Git-Repositorys. Er enthält aber auch Features für die kollaborative Softwareentwicklung. CodePipeline ist ein Management-Tool, mit dem Entwickler den Gesamtprozess von Build, Test und Release definieren und kontrollieren können.

Beide Werkzeuge basieren auf Amazons Deployment-Engine Apollo. Zusammen mit einem weiteren Tool für das Deployment fertiger Anwendungen oder Änderungen auf EC2 – CodeDeploy – will es der Cloud-Konzern mit den Werkzeugen Entwicklern einfacher machen, ihre Softwareentwicklungsprojekte mit Amazons Cloud-Plattform betreiben zu können, ohne dabei auf externe Tools zurückgreifen zu müssen.

CodePipeline, das mit Tools und Diensten wie Apica, BlazeMeter, Runscope und GitHub integriert ist, kostet monatlich ein Dollar pro Pipeline, bei CodeCommit zahlt man den gleichen monatlichen Tarif pro aktivem Nutzer. (ane)