AWS CodeStar bietet Vorlagen für die Anwendungsentwicklung in der Cloud

Amazons neuer Cloud-Service bietet Vorlagen, um die Bereitstellung, das Sicherheitsmanagement und die kontinuierliche Auslieferung von Anwendungen zu vereinfachen.

 –  0 Kommentare
AWS CodeStar bietet Vorlagen für die Anwendungsentwicklung in der Cloud
Anzeige

Amazons Cloud-Abteilung hat mit CodeStar einen neuen Service zum Entwerfen und Bereitstellen von Anwendungen auf seiner AWS-Plattform vorgestellt. Der Cloud-Service soll das Projekt-Set-up erleichtern, indem dafür Vorlagen für zum Beispiel Webanwendungen und Webservices bereitgestellt werden, auf die Entwickler zugreifen können. Die Templates gibt es für AWS-Dienste wie EC2, Elastic Beanstalk und Lambda. Dabei werden außerdem die Programmiersprachen JavaScript, Java, Python, Ruby und PHP unterstützt.

Mit CodeStar lassen sich offenbar langwierige Set-up-Prozesse, also Aufgaben wie das Einrichten von IDEs, den Zugriff auf Code-Repositories und die Identifizierung der Infrastruktur für Builds, Tests und Produktion vermeiden. Weitere Features sind eine einheitliche Verwaltung der Sicherheitsrichtlinien, das Aufsetzen von Continuous Delivery Pipelines, ein vorkonfiguriertes Projektmanagement-Dashboard und die Integration mit Atlassians Issue-Management-Plattform JIRA. Schließlich lassen sich mit CodeStar Projektaktivitäten wie Code-Commits und -Änderungen sowie Build-Ergebnisse überwachen.

Anzeige

Für CodeStar müssen AWS-Kunden keine zusätzlichen Gebühren zahlen. Sie kommen wohl allein für die bereits bereitgestellten AWS-Ressourcen auf. (ane)

Anzeige