Menü
Developer

Actuate bietet Datenvisualisierung auf Freemium-Basis

Der BI-Experte Actuate überarbeitet für sein Reporting-Werkzeug zur Datenvisualisierung das Geschäftsmodell. Außerdem gibt es eine neue JavaScript-API, durch die sich Berichte interaktiv in Anwendungen aktualisieren lassen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Für eine tägliche Datenmenge von bis zu 50 MByte bietet das US-amerikanische Business-Intelligence-Unternehmen Actuate seinen Cloud-Service zur Datenvisualisierung nun kostenlos an. Bei größeren Datenaufkommen müssen Unternehmen kostenpflichtig auf BIRT iHub, die kommerzielle Implementierung der quelloffenen Eclipse Business Intelligence and Reporting Tools (BIRT), zugreifen.

Mit BIRT iHub F-Type sollen Java- beziehungsweise BIRT-Entwickler nach der Anmeldung innerhalb von 15 Minuten einen BIRT-Server aufsetzen sowie mit dem Import, der Bearbeitung und dem Export beispielsweise in eine Excel-Datei der Berichte beginnen können. Außerdem haben sie die Möglichkeit, die Reports über eine neue JavaScript-API in eine Anwendung zu integrieren, durch die sich Änderungen interaktiv anpassen lassen.

Die Datenvisualisierung ist ein von Entwicklern gern vernachlässigtes Metier, das im Zuge des Big-Data-Hypes jedoch an zunehmender Bedeutung gewinnt, da Unternehmen dadurch Einsichten in ihre Anwendungen gewinnen, die zur Amortisation beitragen oder auf Fehler hinweisen. Auf die Nachfrage nach solchen Datenvisualisierungswerkzeugen haben zum Beispiel auch SAP und Tibco reagiert. Der deutsche Softwarekonzern hatte kürzlich SAP Fiori freigegeben, das sich für solche Zwecke nutzen lässt, und Tibco hatte im Zuge von Jaspersoft 5.6 mit Visualize.js ein JavaScript-Framework zum Einbetten interaktiver Visualisierungen und Berichte in Anwendungen vorgestellt. (ane)