Menü
Developer

Amazon Aurora jetzt mit PostgreSQL

Die Aurora-Datenbank steht jetzt mit einer PostgreSQL-Erweiterung in ersten AWS-Regionen zur Verfügung – weitere sollen folgen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Amazon Aurora mit PostgreSQL Kompatibilität

(Bild: Amazon)

Die Datenbank Amazon Aurora ist zukünftig in einer PostgreSQL-kompatiblen Version verfügbar. Das neue System ist mit PostgreSQL 9.6.3 kompatibel und kann bis zu 64 TByte Festspeicherplatz nutzen, einschließlich 6-Wege-Replikation zur Verbesserung der Nutzbarkeit im Hintergrund. Genau wie Amazon Aurora mit MySQL, ist auch diese Variante vollständig gemanaged, einfach einzurichten und anzuwenden. AWS wirbt zudem mit einem 3-mal höheren Durchsatz als mit einem selbst aufgesetzten PostgreSQL. Mehr Informationen gibt es dazu in einem extra Artikel von Amazon.

(Bild: AWS Blog)

Die Ergänzung kündigte Amazon Web Services bereits letztes Jahr auf der AWS re:Invent an. Vorerst ist Amazon Aurora mit PostgreSQL in den AWS-Regionen im Osten und Westen der USA (Nord Virginia, Ohio und Oregon) sowie Irland verfügbar, weitere Regionen sollen schnellstmöglich folgen.

Eine Anleitung zum Einrichten bietet Amazon auf dem AWS Blog an. (kkr)