Menü
Developer

Amazon passt das AWS SDK for .NET an .NET Standard 2.0 an

Ab dem Release 3.3.100 enthalten alle NuGet-Packages des AWS Software Development Kit für .NET eine Version für .NET Standard 2.0.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
AWS begrüßt .NET Core und ASP.NET Core als Entwicklungsplattformen

Amazon folgt den Empfehlungen von Microsoft und hebt die Mindestanforderungen für .NET Standard Librarys auf Version 2.0 an, damit Entwickler von den Verbesserungen beim Auflösen von Abhängigkeiten profitieren. Mit Veröffentlichung des Release 3.3.100 des AWS Software Development Kit für .NET finden sich in sämtlichen NuGet-Packages – passend zur jeweiligen Entwicklungsplattform – .NET-Standard-2.0-Versionen des SDK. Das Update betrifft unter anderen .NET Framework 4.5, .NET Framework 3.5 sowie die Xamarin-Version der Portable Class Library.

Da neben Xamarin auch Unity bereits auf .NET Standard 2.0 aufsetzt, können Mobile-Entwickler schon heute ihre Unterstützung für beide Plattformen in einer Library zusammenführen. Amazon plant nun eine Refaktorierung der spezifischen Funktionen für die Portable Class Library und die Unity-Version, um eine Migration auf .NET Standard zu vollziehen und künftig ganz auf die Portable Class Library verzichten zu können.

Die im AWS SDK für .NET aktuell noch enthaltene Version 1.3 von .NET Standard bietet die gleichen APIs wie die Version für .NET Standard 2.0. Zusätzliche Funktionen, die den vollen Umfang des neueren .NET Standard ausschöpfen, will Amazon auch auf Anregung aus der Developer Community hin, sukzessive ergänzen. Obwohl das AWS Software Development Kit auch weiterhin Applikationen für .NET Core 1.0 unterstützt, empfiehlt Amazon Entwicklern möglichst zügig auf .NET Core 2.1 zu migrieren – da auch Microsoft angekündigt hat, den Support für Core 1.0 im Laufe des Sommers einstellen zu wollen.

Weitere Informationen zu den Neuerungen des AWS SDK für .NET finden sich im Blog-Beitrag sowie auf der Projektwebsite bei GitHub. (map)