Menü
Developer

Angewandte Forschung: Intelligentes Stromnetz modellbasiert entwickeln

Zwei Forschungseinrichtungen haben gemeinsam eine Erweiterung für Enterprise Architect entwickelt, das die Integration des europäischen Smart Grid Architecture Model unterstützt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt zwischen dem "Josef-Ressel-Zentrum für Anwenderorientierte Smart Grid Privacy, Sicherheit und Steuerung" der Fachhochschule Salzburg und dem "OFFIS Institut für Informatik" in Oldenburg wurde die kostenlose SGAM-Toolbox (Smart Grid Architecture Model) entwickelt. Sie ist eine Erweiterung für Enterprise Architect, der UML-Modellierungs-Software von Sparx Systems, und soll die modellbasierte Entwicklung und Evaluierung von Smart-Grid-Architekturen ermöglichen.

SGAM-Entwicklungsprozess

(Bild: FH Salzburg)

Damit ergänzt das neue Werkzeug den ebenfalls von Enterprise Architect unterstützten CIM-Standard (Common Information Model), der den Datenaustausch in elektrischen Netzwerken regelt. Die SGAM-Toolbox ermöglicht die Integration des europäischen Smart Grid Architecture Model, das Ende 2012 im Rahmen des EU-Standardisierungsmandates M/490 des europäischen Komitees für elektrotechnische Normung realisiert wurde, in einen modellbasierten Entwicklungsprozess.

Grafische Veranschaulichung des Smart Grid Architecture Model (SGAM)

(Bild: FH Salzburg)

(ane)