Menü
Developer

Angular 4.2 sorgt für besser steuerbare Animationen

An animierten Elementen interessierte Entwickler können sich aufgrund zahlreicher Neuerungen besonders über Version 4.2 des SPA-Frameworks freuen. Außerdem wurde die Website erneuert und soll künftig als Beispiel herhalten können.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Angular 4.2 sorgt für besser steuerbare Animationen

Version 4.2 des Frameworks zum Entwickeln von Single-Page-Anwendungen Angular steht seit Kurzem zum Download bereit. Passend zum Release hat das Angular-Team zudem die angular.io-Website überarbeitet, die jetzt ebenfalls in einem öffentlichen Repository zur Verfügung steht. Von der Umstrukturierung erhofft sich das Team, die Website zukünftig als Beispiel für Best Practices heranziehen und mehr Community-Mitglieder zum Mitwirken an der Dokumentation bewegen zu können.

Vor allem bei der Animation hat sich seit dem letzten Release einiges getan. So lassen sich unter anderem Optionen konfigurieren, wiederverwendbare Animationen definieren, innere Elemente abfragen, wartende Elemente als Auslöser für Animationen verwenden und letztere programmatisch steuern.

Darüber hinaus enthalten Angulars Formulare nun Prüfer für min- und max-Attribute. Der Compiler ist mit einem Flag alwaysCompileGeneratedCode ausgestattet, das in zukünftigen Versionen standardmäßig aktiviert sein soll, und die Werkzeuge zur Internationalisierung wurden erweitert. Komponenten lassen sich nach dem Update direkt laden, indem eine Elementreferenz an die bootstrap-Methode einer ApplicationRef weitergegeben wird. (jul)