Menü
Developer

Angular 6.1 kann sich Scroll-Positionen merken

Das JavaScript-Framework Angular verfügt in Version 6.1 über eine erweiterte TypeScript-Unterstützung und eine neue Funktion zum Merken von Scroll-Positionen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Angular 6.1 kann sich Scroll-Positionen merken

Version 6.1 des JavaScript-Framework Angular ist erschienen. Typisch für ein Minor-Release haben sich die Angular-Macher zwar auf eine Handvoll Bugfixes konzentriert, jedoch auch ein paar neue Features eingeführt und die Integration des JavaScript-Superset TypeScript aktualisiert.

Mit der neuen Version können Entwickler den Angular-Router so konfigurieren, dass er sich die Scroll-Position merkt, die der Nutzer beim Navigieren durch eine Applikation setzt. Das neue Navigation-Event setzt die Scroll-Position zurück. Ein Drücken des Back-Buttons wird hingegen die vorherige Position wiederherstellen. Mit der Zeile

RouterModule.forRoot(routes, {scrollPositionRestoration: 'enabled'})

lässt sich das neue Feature einschalten, das in zukünftigen Versionen standardmäßig aktiviert sein soll.

Darüber hinaus ist die View Encapsulation mit ShadowDOM v1 der neue Standard, da ShadowDOM eine bessere Cross-Browser-Unterstützung bieten soll. Damit ist ViewEncapsulation.Native veraltet (deprecated). Unter View Encapsulation versteht man das Verbinden von Cascading Style Sheets (CSS) mit den Komponenten, in denen sie definiert sind.

Die neue Version von Angular unterstützt außerdem die TypeScript-Versionen 2.8 und 2.9 zusätzlich zu 2.7. Eine vollständige Liste der Änderungen inklusive Bugfixes findet sich in den Release Notes.

(bbo)