Apache Cayenne 4.0 startet mit neuem CayenneModeler

Die Macher hinter der quelloffenen ORM-Bibliothek haben die grundsätzliche Verfügbarkeit von Cayenne 4.0 bekanntgegeben.

 –  1 Kommentare
Apache Cayenne 4.0 startet mit neuem CayenneModeler

(Bild: Apache.org)

Nach zahlreichen Beta-Versionen und Release Candidates von Apache Cayenne 4.0 liegt nun endgültig auch die fertige Fassung als GA-Release (General Availability) vor. Seit Beginn der Entwicklung dieser Version der quelloffenen Object-Relational-Mapping-Bibliothek (ORM) – Ausgangspunkt war vor rund 6 Jahren Cayenne 3.2 – sind acht Releases erschienen und insgesamt fast 220 neue Funktionen sowie Änderungen eingeflossen, die Java-Entwicklern die Arbeit erleichtern sollen. Cayenne 4.0 bietet nun erstmals eine funktionierende Umsetzung des Flussmodellkonzeptes "Database First".

Entwickler können ihr Datenmodell dadurch direkt in der Datenbank erstellen, die automatische Synchronisation anderer Layer wie OR Mapping oder Java Objects übernimmt der CayenneModeler – alternativ auch ein Build-Skript. Diese Vorgehensweise stellt sicher, dass ein Datenmodell nicht nur über verschiedene Layer hinweg synchronisiert wird. Auch die Zusammenarbeit mit gängigen Datenbankmigrations-Frameworks wie Liquibase oder Flyway lässt sich einfacher gestalten.

CayenneModeler: Zentrales Mapping Tool und Editor. (Bild: Apache.org)

Das integrierte GUI-Mapping-Tool CayenneModeler haben die Macher der ORM-Bibliothek weiter optimiert. Der Modeler erlaubt nicht nur Reverse Engineering von RDBMS-Schemata, Entwickler editieren damit auch ihre ORM-Projekte und erstellen Java-Sourcecode für persistente Objekte und andere Funktionen. Weitere Neuerungen in Cayenne 4.0 betreffen unter anderen die JCache-Integration, Query APIs und Parameter Bindings sowie die Runtime Assembly und Extension-Mechanismen. Einen Überblick der wichtigsten Änderungen in der GA-Version enthalten die Release Notes auf GitHub. Binaries und Sourcecode stehen auf der Projekt-Website zum Download bereit. (map)