Menü
Developer

Apache-Community feiert 15 Jahre Apache HTTP Server

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 68 Beiträge

Der "Apache HTTP Server" darf heute seinen 15. Geburtstag feiern, zumindest nach der etwas eigentümlichen Rechnung der Begründer des Webservers. Zustande gekommen war der Apache durch die Erstellung einer "new-httpd"-Mailing-Liste am 23. Februar 1994 (!), in der über Erweiterungen und die Zukunft des Servers des NCSA (National Center for Supercomputing Applications) an der University of Illinois diskutiert werden sollte. Da die Version 1.0 des Webservers im Dezember 1995 (!) erschien, feiert die Apache Software Foundation den runden Geburtstag am heutigen Datum, was den einen oder anderen Glückwunsch in Richtung der Initiatoren und beteiligten Committer nach sich ziehen dürfte.

Ursprünglich war der indianische Name des schnell erfolgreichsten Web-Daemons Ausdruck dessen, was ihn charakterisierte: ein um Fehler bereinigter (a patchy) Server des NCSA. Die Arbeit an dem NCSA-Server war durch den Weggang des für den Server Verantwortlichen, Rob McCool, ins Stocken geraten, woraufhin eine Gruppe aus Webmastern beschloss, einen verbesserten Fork des vernachlässigten Servers zu starten. Die ersten Beteiligten der sich formierenden Apache Group waren Brian Behlendorf, Roy Fielding, Rob Hartill, David Robinson, Cliff Skolnick, Randy Terbush, Robert Thau und Andrew Wilson.

Als Basis nahm man die Version 1.3 des NCSA-httpd-Server, und eine erste öffentlich verfügbare Version (0.6.2) des Apache erschien im April 1995. Im Dezember des gleichen Jahres folgte die Version 1.0 des Webservers, und rund ein halbes Jahr später löste der Apache den NCSA-Server als weltweite Nummer eins ab. 2001 konnte er auf einen Marktanteil von 60 Prozent verweisen, Ende 2005 waren es dann 70 Prozent. Heute zählt die Apache Software Foundation (ASF), die 1999 aus der Apache Group hervorging und mittlerweile knapp 140 Open-Source-Projekte beheimatet, mehr als 110 Millionen Websites, die mit dem Apache betrieben werden. Die ASF greift dabei auf aktuelle Zahlen von Netcrafts "Web Server Survey" zurück. Laut deren Statistiken kommt der Apache heute auf einen Anteil von 54,5 Prozent.

Anfang Februar hatte die Foundation bekannt gegeben, die Entwicklung für die Version 1.3, die seit 1998 freigegeben ist, einzustellen, und allen Anwendern empfohlen, auf die Version 2.2 umzusteigen. Aktuell ist die im Oktober vergangenen Jahres erschienene Version 2.2.14. (ane)