Menü
Developer

Apache Foundation tut sich für ApacheCon mit Linux Foundation zusammen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die ApacheCon North America wird, einer Mitteilung der Apache Software Foundation zufolge, in diesem Jahr nicht mehr von ihr selbst, sondern von der Linux Foundation ausgerichtet. Das gemeinnützige Konsortium hat durch die Organisation von Konferenzen wie der LinuxCon und Community-Veranstaltungen wie der OpenDaylight Summit Erfahrung mit Events dieser Art.

Ziel der ApacheCon ist es, die Gruppen hinter den über hundert Projekten der Apache Software Foundation zusammenzubringen und zudem Raum für Kollaborationen mit anderen Open-Source-Projekten zu bieten. Sie findet 2014 zum 15. Mal statt und soll dieses Mal noch größer werden, was sich unter anderem in der höheren Menge der Konferenztracks spiegelt: In diesem Jahr sollen wohl neun statt der fünf der letzten Auflage auf dem Programm stehen. Außerdem möchte man versuchen, den Besuchern noch mehr Möglichkeiten zum Netzwerken zu geben und ihnen neue Eindrücke zu verschaffen, wofür man besonders auf die Kompetenz der Linux Foundation hofft.

Vortragsvorschläge können noch bis zum 10. Februar 2014 eingereicht werden. Die ApacheCon North America findet vom 7. bis 9. April 2014 in Denver Colorado statt. Am gleichen Ort kommt im Anschluss, beziehungsweise mit einem Tag Überschneidung (9. bis 11. April), auch die CloudStack-Gemeinde für die CloudStack Collaboration Converence North America zusammen. Diese Veranstaltung richtet ebenfalls die Linux Foundation aus. (jul)