Menü
Developer

Apache HAWQ zum Top-Level Project graduiert

Die SQL-Abfrage-Engine für Hadoop hat nach rund drei Jahren im Apache Incubator den Sprung zum vollwertigen Projekt der Apache Software Foundation vollzogen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Apache HAWQ zum Top-Level Project graduiert

Die Apache Software Foundation (ASF) hat bekannt gegeben, das HAWQ als Top-Level-Projekt (TLP) der Open-Source-Organisation akzeptiert wurde. Apache HAWQ ist eine SQL-Abfrage-Engine für Hadoop und sich an Unternehmen richtende Analysedatenbank.

Die Technik will wichtige Vorteile einer Datenbank zur Verarbeitung massiv paralleler Daten mit der Skalierbarkeit von Apache Hadoop kombinieren. HAWQ liest sowie schreibt Daten nativ ins HDFS (Hadoop Distributed File System) und bietet eine vollständige, standardkonforme SQL-Schnittstelle. Es gibt außerdem Integrationen mit weiteren Big-Data-Projekten aus dem Apache-Ökosystem wie YARN, Ambari, HCatalog, Parquet und HBase.

Hinter der Entwicklung von HAWQ stand ursprünglich das Unternehmen Pivotal, das die Engine 2015 in die Apache Software Foundation eingebracht hatte. Nach rund drei Jahren im Apache Incubator, wo das Projekt beweisen musste, dass es gemäß den Statuten und Prinzipien der Open-Source-Organisation betrieben wird, ist HAWQ nun also zum vollwertigen Apache-Projekt aufgestiegen. Unter den wohl mehr als 100 Unternehmen, die die Engine einsetzen, befinden sich Alibaba, Haier, VMware und ZTESoft.

Mehr zur Graduierung zum Top-Level-Projekt findet man in der Ankündigung, mehr zum Projekt auf der HAWQ-Website. (ane)