App-Entwicklung heute und morgen

 –  73 Kommentare mp3 Download
Anzeige

Die Analysten von VisionMobile haben die aktuelle Version ihrer jährlichen Analyse zum Mobile Business vorgestellt. Im Branchenreport Developer Economics 2011 wird der Frage nachgegangen, wie Entwickler und Unternehmen in der mobilen App Economy ihr Geld verdienen. Besonders die Rolle der Entwickler hat sich dem Bericht zufolge in den letzten Jahren deutlich gewandelt.

Spielten Entwickler früher noch eine untergeordnete Rolle als reine Dienstleister, würden Unternehmen heute darum wetteifern, wer die größte Entwickler-Community um sich versammeln könnte. Daher seien Entwickler inzwischen die maßgeblichen Innovatoren der Branche. Entsprechend spielen die technischen Rahmenbedingungen einer Plattform eine wichtige Rolle, auch für den wirtschaftlichen Erfolg einer App.

Anzeige
Ohne große Zukunft: Symbian und JavaME sind die Verlierer der Studie

Die Analysten halten fest, dass Symbian und Java ME eine immer geringere Rolle im Rennen um die beliebteste Softwarebasis spielen – und die Systeme von Google und Apple in wachsendem Ausmaß bevorzugt würden. Mit jeweils 67 Prozent (Android) und 59 Prozent (iOS) dominieren diese beiden Plattformen in der Gunst der Entwickler. An dritter Stelle folgt das "mobile Web", gemeint sind mit HTML und JavaScript realisierte, plattformübergreifende Webanwendungen.

Für das kommende Jahr erwarten die Analysten hier jedoch einen interessanten Wandel. Insbesondere Windows Phone würde – dank gut funktionierender Entwicklungswerkzeuge – deutlich in der Gunst der Entwickler aufsteigen. Davon könnte die Plattform auch langfristig profitieren.

So entscheiden Entwickler: Kriterien für die Wahl der Plattform

Jedoch sind auch eine Reihe weiterer Aspekte für die Wahl einer geeigneten Plattform relevant. Der Branchenreport betrachtet hier unter anderem die folgenden Gesichtspunkte:

  • Welche mobilen Plattformen werden genutzt oder wieder verlassen?
  • Was machen die großen Plattformen besonders gut – und was läuft besonders schlecht?
  • Welche kommerziellen Impulse stecken hinter jeder Plattform?
  • Über welche Kanäle gelangt man am schnellsten auf den Markt?
  • Welche Einnahmen lassen sich mit Apps erzielen?
  • Was sind die kritischen Schlüsselmomente im Application Lifecycle?
  • In wie weit fließen die digitalen Markenstrategien in mobile Apps ein?

Der Report Developer Economics 2011 steht als 60-seitiges PDF kostenfrei per Download zur Verfügung. Die Inhalte können unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 weiterverwendet werden. (rl)

Anzeige