Menü
Developer

App-Framework PhoneGap 2.0 veröffentlicht

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge

Adobes PhoneGap-Entwickler haben die Version 2.0 ihres quelloffenen Frameworks zur Entwicklung plattformübergreifender Mobilanwendungen vorgestellt. Mit PhoneGap können Entwickler mit ihnen womöglich vertrauten Webtechniken wie HTML5, CSS3 und JavaScript mobile Apps erstellen, die auf Basis desselben Codes unter iOS, Android, BlackBerry OS und Windows Phone funktionieren. Darüber hinaus lassen sich über die PhoneGap API native Features der Betriebssysteme einbinden, die sie mit den reinen Webmitteln nicht hinbekommen können beziehungsweise mobile Browser nicht unterstützen.

Adobe hatte Nitobi, die Firma hinter dem Framework, letzten Oktober übernommen und danach den Code von PhoneGap an die Apache Software Foundation übergeben. Unter dem Namen Apache Cordova entsteht mittlerweile ein neues Projekt der Open-Source-Organisation, das schon bald den Schritt von einem Incubator- zu einem offiziellen Apache-Projekt vollziehen könnte.

PhoneGap 2.0 unterstützt sämtliche im Rahmen von Cordova eingesetzten Techniken, beispielsweise die JavaScript-API Cordova-JS, deren Idee es ist, dass sich ein Großteil des bei der plattformübergreifenden Entwicklung verwendeten JavaScripts unter Cordova gleicht. Die Bibliothek dient also der Vereinheitlichung der Schnittstellen für das System. Außerdem wurde Web Inspector Remote (Weinre) nach Node.js portiert.

Neu ist auch die Cordova WebView zur Integration von PhoneGap in eine größere native Anwendung. Die Entwickler haben noch Programmiermittel auf Basis der Kommandozeile für Android, iOS und BlackBerry OS eingeführt, wodurch sie unterschiedlichen Plattformen einheitlicher bei Punkten wie Projekterzeugung, Debugging und Emulation bedienen lassen.

Größere Änderungen haben die Entwickler bei der Unterstützung für iOS vorgenommen. Es wurde zum Beispiel die als problematisch bezeichneten Xcode-Templates entfernt, und nun wird auch iOS 4.2 unterstützt. Nicht mehr in den Release hat es die Unterstützung für ARC (Automatic Reference Counting) geschafft, sie ist nun für eine spätere Veröffentlichung des Frameworks vorgesehen.

Die Ankündigung erfolgte auf dem PhoneGap Day in Portland. Einen weiteren wird es am 14. September in Amsterdam geben. (ane)