Arbeitsgruppe zur Auszeichnungssprache AsciiDoc gestartet

Mit Unterstützung der Eclipse Foundation soll die AsciiDoc Working Group den Rahmen für eine Standardisierung der Auszeichnungssprache schaffen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Von

Zwar war schon vor mehr als einem Jahr die Rede davon, dass die Auszeichnungssprache AsciiDoc im Rahmen der Eclipse Foundation standardisiert werden soll. Die nun auch offiziell gestartete AsciiDoc Working Group unter den Fittichen der Open-Source-Organisation soll fortan einen offenen und neutralen Raum für die Diskussionen und Entwicklungen zur Auszeichnungssprache schaffen, sowohl was die Sprache als auch das Dokumentmodell betrifft. AsciiDoc setzt wie Markdown auf Plain Text und ist somit unverarbeitet gut lesbar.

In einer Nachricht über die neue Mailing-Liste der AsciiDoc Working Group heißt es, dass die Eclipse Foundation Prozesse, Richtlinien und Infrastruktur für eine offene Spezifikationsplattform zur Verfügung stellt, die den Erfolg der künftigen Standardisierungsinitiative sicherstellen würde. Sind die Rahmenbedingungen klar, werde die Arbeitsgruppe Projekte schaffen, die sich auf die technischen Aspekte der Standardisierung konzentrieren, einschließlich der Spezifikation, des TCK (Test Compatibility Kit) und der Referenzimplementierung. Die Arbeitsgruppe will außerdem die Ausrichtung, den Umfang und die Aufsicht für diese Projekte übernehmen und etwaige Kompatibilitätsanforderungen durchsetzen.

Die AsciiDoc-Spezifikation wird sich auf Interoperabilität und Portabilität konzentrieren, um eine stabile Grundlage für die in AsciiDoc kodierten Informationen zu schaffen. Das wiederum soll das Ökosystem der AsciiDoc-Werkzeuge, -Integrationen und -Erweiterungen voranbringen und beschleunigen.

Neu ist zudem die Version 1.5 von Asciidoctor PDF. Die wohl populärste Implementierung zur PDF-Ausgabe von AsciiDoc-Dokumenten, nämlich eben jene in Ruby, bringt mehrere Verbesserungen und Fehlerbehebungen seit dem letzten Release Candidate. Asciidoctor PDF folgt fortan der semantische Versionierung und wird nur Versionen von Ruby unterstützen, die sich selbst in einem aktiven Entwicklungszyklus befinden. Asciidoctor PDF 2.0.0 wird dann wohl im Wesentlichen der Version 1.5 entsprechen, allerdings plant man, einige Standardeinstellungen auszutauschen, die die Kompatibilität beeinträchtigen könnten.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)