Atlassian justiert Preise für Cloudangebot nach

Monatsabos von Cloudprodukten wie JIRA Software werden zukünftig pro Nutzer abgerechnet und das Jahresabonnement gestaltet sich feingranularer. Die Mehrheit der Anwender muss wohl mit Preiserhöhungen rechnen.

 –  0 Kommentare
Atlassian justiert Preise ür Cloud-Angebot nach
Anzeige

Um auch zukünftig ausreichend Investitionsmittel für die Weiterentwicklung der hauseigenen Kollaborationstools zu haben, hat der australische Softwarehersteller Atlassian die Modelle zur Lizenzierung und Preisbildung seiner Cloudangebote überarbeitet. Die Änderungen treten zum 31. Juli 2017 im Kraft und sollen wohl in der Mehrzahl der Fälle zur höheren Kosten für die Abonnenten führen. Betroffen sind Nutzer der Cloudprodukte JIRA Software, JIRA Core, JIRA Service Desk, Portfolio for JIRA, Capture for JIRA, Confluence, Team Calenders for Confluence, Questions for Confluence sowie die JIRA- und Confluence-Marketplace-Add-ons für die Cloud.

Monatsabos werden in Zukunft nach der Anzahl der Nutzer und nicht länger stur nach Stufen abgerechnet, wodurch sich die Preise ab 11 Anwendern geändert haben. Die Preisgestaltung ist progressiv, sodass es mit steigender Nutzerzahl Mengenrabatt gibt, wobei sich die genauen Kosten für Nutzer danach richten, unter welchen Gebührensatz sie fallen. Bei 251 Anwendern würden also die ersten 100 unter die erste Preisstufe von 7 US-Dollar pro Person fallen, die nächsten 150 in die Kategorie 4 US-Dollar pro Person und für den letzten würde 1 US-Dollar fällig, sodass der Durchschnittspreis pro Nutzer in dem Fall bei 5,18 US-Dollar läge.

Anzeige

In die Berechnung gehen alle aktivierten Anwender ein. Um Kosten zu reduzieren empfiehlt Atlassian daher, die Aktivität aller Registrierten zu prüfen und Wenignutzer so weit möglich nach Rücksprache zu deaktivieren oder aus dem synchronisierten Nutzerverzeichnis zu entfernen. Für Monatsabonnenten könnte sich zum Sparen zudem ein Umstieg auf ein jährliches Modell anbieten. Hier haben sich die Preise ab 15 Nutzern geändert, wobei nun mehr Abstufungen, was Gruppengrößen betrifft, zur Verfügung stehen. Eine Übersicht ist auf den Lizenzierungsseiten von Atlassian zu finden, wo auch Hinweise zur Kostenabschätzung vermerkt sind. (jul)

Anzeige