Atom 1.14 bekommt 64-Bit-Windows-Installation

Weniger Verzögerung beim Laden großer Dateien und Verbesserungen beim Wechsel zu den am zuletzt verwendeten Tabs zeichnen die neue Version des Texteditors zudem aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

GitHubs Atom-Team hat Version 1.14 des Texteditors sowie die Beta für das kommende Minor Release veröffentlicht. Nachdem das Feedback auf die initiale Umsetzung der Funktion zum einfacheren Wechseln zu den zuletzt verwendeten Tabs nicht unbedingt positiv ausfiel, haben die Entwickler diese nun überarbeitet, sodass während des Übergangs eine entsprechend geordnete Liste zur Auswahl angezeigt wird. Zudem gibt es in den Einstellungen des Tabs-Pakets eine Option, um festzulegen, ob ctrl+tab und ctrl+shift+tab den Wechsel zum linken beziehungsweise rechten Tab oder zwischen den zuletzt verwendeten bewirken soll.

Um den Umgang mit großen Dateien angenehmer zu gestalten, hat das Team die Display-Schicht neu gestaltet, sodass sie nun mit einer in C++ umgesetzten Datenstruktur arbeitet, die kürzere Ladezeiten bewirken und weniger Speicher benötigen soll. Verbessert wurden auch die integrierte C#-Grammatik und die Suchen-und-Ersetzen-Funktion. Windows-Nutzer steht nun zudem eine 64-bit-Installation zur Verfügung.

In guter Atom-Tradition steht mit dem Release auch die nächste Beta zur Verfügung. Unter anderem ist hier standardmäßig der blinkende Cursor am Ende einer Textauswahl aktiviert und nicht wie für macOS üblich ausgeschaltet und Tabs die außerhalb des Editors gelöschte Dateien umfassen, bleiben nach dem Update auf vielfachen Wunsch offen. Außerdem setzt Atom 1.15 Node.js 6 voraus. Mehr Details finden sich in der Ankündigung.
(jul)