Menü
Developer

Atom 1.26 gestaltet GitHub Packages übersichtlicher

Die Änderungen in der neuen Version von Atom, einem Quellcode-Editor von GitHub, beschränken sich hauptsächlich auf kleinere Verbesserungen für GitHub Packages und Teletype-Nutzer.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Atom 1.26 gestaltet GitHub Packages übersichtlicher

Version 1.26 des Quellcode-Editors Atom ist erschienen. Im gleichen Atemzug startet ebenfalls die Beta für Atom 1.27. Große Neuerungen kann die neue Version des Editors nicht vorweisen. Es gibt lediglich Verbesserungen für GitHub Packages, eine Integration des Fuzzy-Finders für Teletype-Nutzer und Verbesserungen am Dateisystem-Watcher.

Das Git-Fenster für GitHub Packages zeigt jetzt eine Liste der zuletzt ausgeführten Commits an. Damit können Entwickler sich einen schnellen Überblick verschaffen. Aktuell ist die Liste für Nutzer nur lesbar, sie soll aber in neueren Versionen interaktiver werden.

Außerdem verfügt das Git-Authentifizierungsfenster jetzt über eine "Remember"-Checkbox, mit der Nutzer ihren Benutzernamen und ihr Passwort speichern können. Laut dem Atom-Team sind die Zugangsdaten im Credential Store des Betriebssystems gespeichert, sodass sie für künftige Git-Nutzungen Verwendung finden.

Für Atom-Nutzer, die Teletype verwenden, um mit ihrem Team zusammenzuarbeiten, hat es jetzt ein Fuzzy-Finder in den Sourcecode-Editor geschafft. Damit lassen sich über ein Menü alle Dateien öffnen, die der Host mit dem Workspace geteilt hat.

Der Watcher für Dateisysteme fällt jetzt automatisch auf Polling zurück, wenn das Betriebssystem keine Events beobachten kann. Entwickler können in den Einstellungen den Watcher auch zum Polling zwingen. Ebenfalls neu ist eine experimentelle Einstellung für den Watcher, die weniger Ressourcen benötigen soll.

Für die Beta von Atom 1.27 hat Atom unter anderem bereits eine Co-Autoren-Funktion angekündigt. Damit können Co-Autoren von Commits mit GitHub Package hinzugefügt werden. Eine vollständige Liste der Neuerungen finden sich im Atom-Blog und in den Release Notes auf GitHub. (bbo)