Atom 1.27 erleichtert das Co-Authoring

In die neueste Version des Quellcode-Editors haben die GitHub-Entwickler einige Verbesserungen für GitHub Packages eingebracht, darunter eine erweiterte Berichtigungsfunktion.

 –  0 Kommentare
Atom 1.26 gestaltet GitHub Packages übersichtlicher

Der Quellcode-Editor Atom ist in Version 1.27 erschienen. Die Neuerungen konzentrieren sich vor allem auf Verbesserungen für GitHub Packages. Die bereits zur Beta angekündigte Co-Autoren-Funktion steht nun offiziell zur Verfügung. Sie erlaubt es, auch mehrere Co-Autoren zu beliebigen Commits mit GitHub Package hinzuzufügen. Die Suche nach Name oder E-Mail-Adresse liefert dafür eine Vorschlagliste bekannter Co-Autoren, die bereits zu Commits beigetragen haben. Andernfalls kann ein neuer Co-Autor auch per NewCoAuthor-Dialog ergänzt werden.

(Bild: GitHub)

Die bisher lediglich als Checkbox ausgelegte Berichtigungsfunktion Amend bietet nun ein umfassenderes Kontextmenü sowie einen eigenständigen Undo-Button für den jeweils aktuellsten Commit. Neben der Option, einen Co-Autor hinzuzufügen, können Entwickler über das Amend-Menü weitere Staged Changes ergänzen oder auch eine neue Commit Message anlegen.

Vereinfacht wurde darüber hinaus das Anlegen eines neuen Pull Request aus der GitHub Pane. Auf Knopfdruck startet Atom GitHub.com im Browser, sodass die Beschreibungen für den Pull Request sowie Reviewer direkt eingegeben und vorgelegt werden können.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung von Version 1.27 startet die Beta für Atom 1.28. Deren wichtigste Neuerung betrifft das zugrundeliegende Framework Electron. Atom 1.28 wird ein Upgrade von Electron 1.7.11 auf 2.0.0 erhalten. Dadurch soll insbesondere die Stabilität verbessert werden. Entwickler dürfen wohl auch auf eine höhere Performance hoffen.

Eine vollständige Liste der Neuerungen des Quellcode-Editor finden sich im Atom-Blog und in den Release Notes auf GitHub. (map)