Atom 1.28: Besser finden und maßgeschneiderte Farben

Verbesserung sowohl an der Oberfläche als auch "unter der Haube" haben die Entwickler des Editors Atom ihrer Software in der aktuellen Version 1.28 spendiert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Frank-Michael Schlede

Der Open-Source-Editor Atom steht nun in der Version 1.28 bereit. Wie David Wilson, Entwickler beim Atom Team von GitHub, in einem Blogeintrag erläutert, wurden nicht nur Verbesserungen und Fixes eingepflegt, sondern der Editor setzt nun auch auf die aktuelle Version 2.0.3 des Frameworks Electron auf. Dieses Release von Electron bietet nicht nur neue APIs, sondern verleiht dem Editor nach Aussagen des Entwicklers auch bessere Performance und höhere Stabilität.

Mehr Auswahl für die Entwickler: Mit der Version 1.28 des Atom-Editors können sie nun Farbprofile auswählen. (Bild: GitHub)

Ein Pull-Request hat die Entwickler von Atom dazu veranlasst, die Ansicht des Features "Find-in-Project" deutlich zu verbessern. Diese Ansicht gruppiert nun beieinander liegende Treffer in der gleichen Datei und markierte automatische mehrfache Treffer in der gleichen Zeile. Dies soll es für die Entwickler leichter machen, den Kontext rund um die verschiedenen Treffer ihrer Suche besser einzuordnen und zu verstehen.

Viele Nutzer wie etwa Fotografen und Designer, aber auch Softwareentwickler und andere Anwender nutzen Farbprofile, um ihre Monitore zu kalibrieren. Der Atom-Editor verwendet diese Profile nun automatisch, wenn er Farben darstellt. Aber es ist den Nutzern auch möglich, selbst einzustellen, wie Atom auf die Farbprofile reagieren soll. Im Settings View der Software können sie dann beispielsweise bei der Einstellung Color Profile die Auswahl treffen, dass der Editor grundsätzlich das bisherige Farbprofil (Use sRGB color profile) nutzen soll – was dann allerdings den Neustart der Software voraussetzt.

Verbesserung sind auch bei den GitHub-Paketen zu finden. Alles zu diesen und weiteren Neuerung können Entwickler detailliert in den Release Notes nachlesen. Im gleichen Blogeintrag kündigen die Entwickler auch bereits die Verfügbarkeit der Version 1.29 Beta an. Wer daran interessiert ist, kann sich direkt beim Atom Beta Channel anmelden.

(fms)