Menü
Developer

Atom 1.9 führt Display Layers ein

Nutzer von GitHubs Texteditor Atom können sich den Workspace nach dem Update ihren Ansprüchen gemäß umorganisieren. Außerdem sollen Display Layers die Darstellung von Textdateien verbessern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Atom 1.9 führt Display Layers ein

Atom 1.9 steht zum Download bereit. Die aktuelle Version des Editors ermöglicht es Nutzern unter anderem, ihren Arbeitsplatz per Drag-and-drop umzugestalten und den atom-Befehl unter Cygwin sowie Msys einzusetzen. Durch ein Aktualisieren der unterliegenden Electron-Version auf 0.37.8 soll Atom beispielsweise Ligaturen besser darstellen können. Eine weitere größere Neuerung stellen die sogenannten Display Layers dar: Sie sollen sich statt text-buffer mit der anwenderfreundlichen Darstellung von Texdateien befassen. Dafür kommen unter anderem ein besserer Soft-Wrapping-Algorithmus und Funktionen für Free-form Folds zum Einsatz.

Die Entwickler machen zudem darauf aufmerksam, dass GitRepositoryAsync vorerst nicht mehr zur Verfügung steht, da die verwendete Bibliothek Atoms Helferprozesse zum Absturz brachte. Zwar war die API nur ein Experiment, dass nie öffentlich vorgestellt wurde, einige Paketentwickler haben sie trotzdem integriert, weshalb der Hinweis von Bedeutung ist. Das Team plane allerdings, eine neue Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit Git zu erarbeiten.

Außerdem liegt die Beta für das nächste Update vor. Hier konnten die Entwickler apm aktualisiert, sodass beim Installieren neuer Pakete weniger Probleme auftauchen sollten. Atom 1.10 ist mit Node.js 4.4.5 und npm 3.10.5 ausgestattet. Da letzteres Abhängigkeiten abflachen kann, dürfte Windows nach der Aktualisierung weniger Probleme mit überlangen Pfaden haben. Darüber hinaus sollte das Installieren von Paketen hinter Proxy-Servern nun funktionieren. Details finden sich in den Release Notes. (jul)