Menü
Developer

Aus Qt Visual Studio Add-in werden die Qt VS Tools

Die Erweiterung ermöglicht die Qt-Entwicklung mit Microsofts IDE. Das Team hat ihr nicht nur einen neuen Namen gegeben, sondern auch die Paketgröße von 200 MByte auf 7 MByte reduziert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Aus Qt Visual Studio Add-in werden die Qt VS Tools

Als die Qt-Bibliothek noch zu Nokia gehörte, veröffentlichte das Unternehmen eine Erweiterung für Visual Studio, das die Entwicklung innerhalb von Microsofts IDE ermöglicht und neben diversen Assistenten auch Funktionen zum Debuggen integriert. Die letzte Version des Add-in trägt die Versionsnummer 1.2.3 und ist über zwei Jahre alt.

Nun hat das Qt-Team mit VS Tools den offiziellen Nachfolger herausgegeben. Im Vergleich zum alten Add-in fällt vor allem der deutlich schlankere Umfang mit 7 MByte im Vergleich zu 200 MByte auf. Die Macher haben laut dem Blogbeitrag den kompletten Code aufgeräumt und ein Refactoring vorgenommen. Die Assistenten sind zudem moderner geworden und orientieren sich am Extension-System von Visual Studio. Beim Debuggen unterstützen die VS Tools das .natvis -Format.

Die Erweiterung hat Betastatus und kann beispielsweise noch nicht mit QML umgehen. Auch funktioniert die F1-Taste zum Aufrufen der Hilfe derzeit nicht. Der Blogbeitrag weist zudem darauf hin, dass Entwickler eventuell vorhandene Versionen des alten Add-ins deinstallieren müssen, da sich die beiden Erweiterungen nicht miteinander vertragen.

Weitere Informationen stehen im Blogbeitrag. Interessierte können die Betaversion von der Downloadseite ebenso herunterladen wie das alte Add-in. Letzteres funktionierte übrigens nicht mit dem kostenfreien Visual Studio, das damals noch Express hieß. Ob die neue Version mit der kostenfreien Community Edition von Microsofts IDE zusammenarbeitet, ist dem Blogbeitrag nicht zu entnehmen. Dort steht allerdings, dass sie entweder Visual Studio 2013 oder 2015 benötigt. Langfristig sollen die VS Tools in der Visual Studio Gallery verfügbar sein. (rme)