Menü
Developer

BPM-Plattform mit Apache-Lizenz Activiti freigegeben

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Die im Mai erstmals angekündigte BPM-Plattform (Business Process Management) Activiti ist nun in einer ersten Version verfügbar. Die Java-Technik steht unter der Apache-Lizenz, wodurch sie sich auch in kommerzielle Produkte einbetten lässt. Die Kernentwickler stammen ursprünglich von Alfresco, SpringSource, Signavio, einem deutschen Hersteller eines Prozessmodellierungstools, das in Teilen in Activiti verwendet wird, und camunda, deutschen Experten im BPM-Umfeld. Hinzugekommen sind mittlerweile Beteiligte von Atos Origin, Mimacom, Next Level und MuleSoft.

Projektleiter Tom Baeyens ist der frühere Chefarchitekt von Red Hats jBPM-Projekt. Zudem sind Entwickler von Alfresco und camunda im Gremium des derzeit finalisierten BPMN-2.0-Standards (Business Process Model and Notation) aktiv. Der von Activiti unterstützte Standard soll eine grafische Notation und ein Metamodell samt Ausführungssemantik für Geschäftsprozesse berücksichtigen. Die BPM-Plattform bietet eine Prozess-Engine und Werkzeuge zum Modellieren, Ausführen und Überwachen von Prozessen sowie eine Anwendung zur Unterstützung der BPM-Kollaboration.

Beispielhaftes technisches Prozessmodell im Activiti Modeler

Der Blog-Eintrag "Activiti ins eigene Produkt einbetten" bietet einen Überblick. Auf die Features der unter der Version 5.0 laufenden Veröffentlichung weist Tom Baeyens hin. Neben der BPMN-2.0-Unterstützung finden sich beispielsweise die Integration mit Spring, MuleSoft und FuseSource sowie eine REST-Schnittstelle und Clients für iPhone/iPad. (ane)