Menü
Developer

Big Data: Talend kauft das Start-up Stitch für 60 Millionen US-Dollar

Die Plattform zum schnellen Transfer von Datensätzen soll das Cloud-Angebot der Firma Talend ergänzen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Big Data: Talend kauft das Start-up Stitch für 60 Millionen US-Dollar

Das kalifornische Softwareunternehmen Talend hat das Start-up Stitch für 60 Millionen US-Dollar in Barmitteln gekauft. Es entstand als Ableger der Analytics-Firma RJMetrics Im Jahr 2017 und hat sich seitdem als Dienstleister für Datenintegration mit einem Fokus auf die Aufgaben Extract, Transform, Load (ETL) spezialisiert. Mit der Übernahme will Talend seinen Kunden einen schnellen Wechsel in ein Cloud-Datenlager (Data Warehouse) ermöglichen.

Stitch-Mitgründer Jake Stein geht in einem Blogbeitrag im Detail auf die Übernahme ein. Für Stitch und seine Kunden soll sich demnach nichts ändern. Stein werde das Team weiter anführen und als Senior Vice President (SVP) von Stich direkt an Talends CEO Mike Tuchen berichten. Die Dienste von Stitch sollen unter dem Namen Stitch Data Loader in Talends Produktportfolio integriert werden. Die Stitch-Mitarbeiter dürfen wohl alle auch unter der neuen Führung ihren Job behalten.

Die Dienste von Stitch können Daten aus einer Reihe von Quellen extrahieren und in Datenplattformen wie Amazon Redshift oder Google BigQuery transferieren. Daraufhin ist eine Analyse mit Tools wie Beaker, Grafana und anderen möglich. Zu den bisherigen Kunden zählen Firmen wie Envoy, Invision und Indiegogo. Talend geht in einem Beitrag ebenfalls auf die Gründe für die Akquisition ein. Die Firma erhofft sich mit dem Zukauf, die Analyse von Daten in der Talend Cloud weiter zu vereinfachen. (bbo)