Menü
Developer

Blockchain: Ockam veröffentlicht Open-Source-SDK

Entwickler können nun Anwendungen für das Blockchain-Netzwerk schreiben, das auf vor allem auf IoT-Anwendungen ausgelegt ist.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Blockchain: Ockam veröffentlicht Open-Source-SDK

Nach einer dreimonatigen geschlossenen Preview haben die Macher des Ockam-Netzwerks nun das zugehörige Software Development Kit (SDK) als Open-Source-Software veröffentlicht. Entwickler können zunächst in der Programmiersprache Go Anwendungen erstellen, die das Blockchain-Netzwerk nutzen. Ockam zielt in erster Linie auf Anwendung für das Internet der Dinge (IoT) und ist besonders auf geringe Latenzen sowie niedrigen Stromverbrauch ausgelegt. Das Ockam Blockchain Network läuft auf Microsoft Azure, wovon Entwickler aber nichts direkt mitbekommen.

Das nun veröffentlichte Ockam SDK ist die Abstraktionsschicht zum Zugriff auf das Netzwerk. Es enthält eine Go-Bibliothek und eine Befehlszeile (CLI). Endgeräte lassen sich damit als Clients für das Ockam Network einbinden und erhalten eine dezentralisierte ID. Letztere stellen eine Alternative zu einer zentralisierten Public-Key-Infrastruktur (PKI) dar. In einem Blog zu den Details des did:ockam:-Formats verweisen die Autoren auf die Decentralized Identity Foundation (DIF), der unter anderem IBM, Mastercard, Microsoft und RSA angehören, und auf das World Wide Web Consortium (W3C). Letzteres erarbeitet derzeit einen Standard für Decentralized-Identifiiers (DIDs).

Erstmal Go zum Start

Ockam soll für Entwickler besonders einfach zu integrieren sein, und die Macher vergleichen ihren Ansatz mit denen der Plattformen Twilio, Heroku und Stripe. Entwickler müssen sich lediglich um ihre Clients, nicht aber um dedizierte Server beziehungsweise das Netzwerk kümmern. Derzeit zielt das SDK ausschließlich auf die maßgeblich von Google vorangetriebene Programmiersprache Go ab Version 1.11, aber ockam-Pakete für weitere Programmiersprachen sollen folgen.

Weitere Details lassen sich dem Blogbeitrag entnehmen. Der Quellcode ist auf GitHub verfügbar. Das zugehörige Readme enthält zudem eine Einführung und einfache Codebeispiele. Der Preis für das Nutzen des Ockam Blockchain Networks ist derzeit nicht auf Anhieb erkennbar, sondern der Blogbeitrag spricht lediglich von einer nutzungsbasierten Abrechnung. (rme)