Menü
Developer

BuildHive: CI-Plattform für GitHub-Projekte

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Die neu vorgestellte Plattform BuildHive bietet bei GitHub gehosteten Projekten einen einfachen Zugriff auf ein automatisches Build-System. Anbieter CloudBees spricht von Cloud-basierter Continuous Integration, technisch steckt ein Jenkins-CI-Server hinter dem kostenfreien Service.

Nach einer Anmeldung über GitHub bietet BuildHive für freigeschaltete Projekte automatisierte Builds, deren Konfiguration der Service automatisch ermittelt. Sobald ein Repository geändert wird, regt das System den Build automatisch an. Interessant ist das vor allem für größere Projekte: Neben dem eigenen Code werden auch Pull-Requests (nach einem virtuellen Merge) einem automatischen Build unterzogen – das Ergebnis wird anschließend als Kommentar zur Anfrage zurückgegeben, auf dessen Grundlage man dann über eine Aufnahme des Patches entscheiden kann.

Der kostenfreie Service bietet grundlegende Features, die sonst nur über die CloudBees-Plattform zur Verfügung stehen und in der Form über kostenpflichtige Enterprise-Add-ons realisiert werden müssten. Ein Umstieg auf CloudBees wird dann empfohlen, wenn zusätzliche Funktionen wie individuelle Build-Konfigurationen oder Zugriff auf private GitHub-Repositories benötigt werden. (rl)