C/C++-Compiler: Zapcc zielt auf Performance

Der nun in Version 1.0 erschienene, auf LLVM basierende Compiler soll besonders schnell übersetzen. Als Beleg haben die Macher Compiler-Benchmarks bekannter Projekte wie Qt, WebKit, MongoDB und auch LLVM durchgeführt.

 –  1 Kommentare
C/C++-Compiler: Zapcc zielt auf Performance

Zapcc ist ein C/C++-Compiler, der auf LLVM/Clang basiert. Nun haben die Macher Version 1.0 veröffentlicht, sodass Entwickler ihn getrost ausprobieren können. Er soll als Drop-in-Replacement für Clang funktionieren und dieselbe Kompatibilität zu GCC aufweisen wie das Vorbild. Der Fokus von Zapcc liegt auf der Übersetzungsgeschwindigkeit, also nicht den erstellten Binaries. Laut der FAQ geht die verkürzte Kompilierzeit aber auch nicht zu Lasten des erstellten Codes.

Um die bessere Performance zu belegen, haben die Macher einige Benchmarks bekannter Projekte durchgeführt und dabei Zapcc mit Clang 5.0.0 svn 295600 verglichen, auf dem Version 1.0 des neuen Compilers basiert. Zapcc ist im Vergleich fast überall mindestens doppelt so schnell. Bei WebKit schafft er sogar eine Beschleunigung um den Faktor 5,5, bei Qt immerhin 4,86.

Zapcc ist für nichtkommerzielle Einrichtungen ebenso kostenfrei wie für Start-ups, die sich noch in der Gründungsphase befinden und keine Umsätze erzielen. Die Preise für andere Unternehmen sind wohl erst nach Ausfüllen des entsprechenden Formulars zu erfahren. (rme)